Hohe Dow-Jones-Gewinne
Wall Street schließt fester

Vor allem die Standardwerte profitierten laut Händlern von überraschend niedrigen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt.

rtr NEW YORK. In New York hat der Aktienmarkt am Freitag fester geschlossen. Vor allem die Standardwerte profitierten laut Händlern von überraschend niedrigen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt, welche die Gefahr einer weiteren Zinserhöhung in den USA verringert hätten. Auch positive Unternehmenszahlen hätten den Markt beflügelt, hieß es. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 210,50 Punkte oder 2,03 % höher auf 10 590,62 Zählern aus dem Geschäft. Der marktbreitere S&P-500-Index kletterte 1,11 % auf 1 379,56 Zähler, und der technologielastige Nasdaq-Index stieg 0,18 % auf 3 278,07 Zähler.

Die am frühen Nachmittag veröffentlichten Zahlen für das Bruttoinlandsprodukt seien überraschend niedrig ausgefallen, sagten Händler. Dies habe die Gefahr einer weiteren Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed verringert, sagte ein Analyst. Die Konjunkturdaten beflügelten Marktteilnehmern zufolge insbesondere den Finanzsektor.

Technologieaktien erhielten laut Händlern im frühen Handel zudem deutlichen Auftrieb durch das gute Quartalsergebnis von JDS Uniphase. Der Glasfaserkabel-Hersteller hatte am Vorabend nach Börsenschluss hervorragende Zahlen vorgelegt. Die Aktie von JDS Uniphase kletterte 2-13/16 auf 77-1/4 $.

Die Technologieaktien gerieten Händlern zufolge im späteren Geschäft jedoch erneut unter Verkaufsdruck. Die Investoren wogen offensichtlich die positiven Zahlen von JDS Uniphase gegenüber den enttäuschenden Zahlen der sektorgleichen Nortel Networks gegeneinander ab, hieß es. Nortel Networks, welche während der Woche enttäuschende Verkaufszahlen vorgelegt hatten, schlossen 2-13/16 $ tiefer auf 77-1/4 $.

Der Nasdaq-Index erhielt Händlern zufolge weiterhin etwas Unterstützung durch die selektive Nachfrage der Investoren nach einzelnen Indexschwergewichten aus dem High-Tech-Bereich. Die weiter andauernde Nervosität im Hinblick auf die Gewinnaussichten im Technologiesektor habe das Geld zu einigen Titanen des Sektors fließen lassen, sagte ein Händler. So kletterten Microsoft 3-4/16 auf 67-11/16 $, und Intel gewannen 1-11/16 auf 46-3/8 $.

An der New Yorker Börse wurden insgesamt rund 1,084 Mrd. Aktien umgesetzt. 1799 Titel schlossen dabei höher, 1026 niedriger und 488 unverändert. An der Nasdaq beliefen sich die Umsätze auf rund 2,081 Mrd. Aktien, wobei 2061 Kursgewinnern 1839 Verlierer und 651 unveränderte Werte gegenüberstanden.

Am US-Anleihenmarkt notierten die 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 4/32 tiefer mit einer Rendite von 5,742 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%