Hohe Firmenzuwendungen
Ex-Tyco-Chef: Vor Absprung Taschen voll gemacht

Der ehemalige Chef des Mischkonzerns Tyco , Dennis Kozlowski, hat nach einem Bericht der "Wall Street Journal" von der Firma Zuwendungen in Höhe von etwa 135 Mill. $ erhalten.

Reuters NEW YORK. Das Wall Street Journal" berief sich in seiner Mittwochsausgabe auf Untersuchungskreise. Von Tyco war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Der 55-jährige Kozlowski war im Juni nur einen Tag vor einer Anklage wegen Steuerhinterziehung von der Tyco-Spitze zurückgetreten. Kozlowski beteuert seitdem seine Unschuld.

Nach dem Zeitungsbericht erhielt Kozlowski unter anderem ein zinsloses Darlehen in Höhe von 19 Mill. $, das ihm später als "Teil eines speziellen Bonusprogramms" erlassen wurde. Für die entsprechende Einkommenssteuer an Kozlowski habe das Unternehmen weitere 13 Mill. $ zugeschossen. Des Weiteren habe das Unternehmen für Antiquitäten, Bilder und andere Einrichtungsgegenstände im Kozlowski's Appartement in New York mehr als 11 Mill. $ gezahlt. Zudem finanzierte das Unternehmen die Wohnung Kozlowskis an der Fifth Avenue in New York mit rund 18 Mill. $. Nach dem Zeitungsbericht ging außerdem die Hälfte der Kosten von 2,1 Mill. $ einer Reise Kozlowskis nach Sardinien auf Firmenkosten.

Beim Konglomerat Tyco, das Feuerlöscher ebenso wie Medizinzubehör herstellt, wird nach Angaben aus in der Untersuchung beteiligten Kreisen ebenfalls ermittelt, und zwar von den Staatsanwälten von Manhattan und New Hampshire sowie von der Wertpapieraufsicht SEC.

Tyco hatte allerdings am Dienstag mitgeteilt, der neue Konzernchef, Edward Breen, habe eine Prüfung des Unternehmens eingeleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%