Hohe Kosten für die Zulassung und Einführung neuer Produkte
M.M. Warburg bestätigt Schering als "Kauf"

Die Investmentbank M.M. Warburg & Co hat die Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) der Schering AG für das Geschäftsjahr 2001 von 2,00 ? auf 2,02 ? erhöht.

dpa/afx DÜSSELDORF. Wie die Analysten in einer Studie am Montag mitteilten, sei allerdings bisher von einem höheren operativen Beitrag und geringeren Sondereffekten ausgegangen worden. Damit sei die Qualität des Jahresüberschusses von 412 Mill. ? "deutlich schlechter" als bisher erwartet. Dennoch stuft das Haus die Aktie weiter als "Kauf" ein und setzt das Kursziel auf 72,50 ? je Aktie.

Das operative Ergebnis werde im Geschäftsjahr 2001 "nur gering" um 2 % bis 4% steigen. Die operative Marge sinke damit von 14,1 % im Vorjahr auf 13,1 % im Jahr 2001. Durch sonstige Erträge steige das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 9 % auf 696 Mill. ?, hieß es.

Lediglich die durch die Steuerreform gesunkene Steuerquote werde zu einem 15 bis 20 % höheren Konzerngewinn führen. Der Nettogewinn wird für das Jahr 2001 auf 412 Mill. ? und für 2001 auf 497 Mill. ? taxiert. Damit betrage die EPS-Prognose für das Jahr 2002 wie bisher angenommen 2,47 ?.

Belastet werde das Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr durch hohe Kosten für die Zulassung und Einführung neuer Produkte. Bei der Produkteinführung liege der Schwerpunkt auf dem Leukämie-Präparat Campath und der neuen Anti-Baby-Pille Yasmin. Zu einem "US-Absatzeinbruch" im 1. Halbjahr 2001 könne der Ablauf des Patentes auf das hochmargige Herz-Kreislauf-Mittel Betapace in den USA führen.

Einen "unerwartet hohen", positiven Ergebnisbeitrag erwarten die Analysten von der Tochtergesellschaft Aventis Crop Science (ACS) in Höhe von 28 Mill. ?. Schering rechnet für 2001 mit einen Beitrag von rund 30 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%