Hohe Lagerbestände
Merrill Lynch reduziert Prognose für Ölpreis auf 17,50 $ Barrel

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Prognose für den Ölpreis je Barrel im laufenden Jahr auf 17,50 $ reduziert. Die Nachfrage nach Öl sei wegen der schlechtesten Lage der Weltwirtschaft seit 20 Jahren deutlich gefallen, schreibt Merrill Lynch in einer am Donnerstag in London veröffentlichten Studie.

dpa-afx LONDON. Das Wachstum der Weltwirtschaft in den Jahren 2001 und 2002 werde mit unter 1,5 % deutlich schwächer als in den Krisenjahren 1982 oder 1991 ausfallen. Zudem dürften die hohen Lagerbestände den Ölpreis im ersten Halbjahr 2002 belasten, hieß es. Die Nachfrage nach Öl werde daher in den Jahr 2001 und 2002 mit 0,5 % so wenig wachsen wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Es sei jedoch unwahrscheinlich, dass die Ölpreise auf das niedrige Niveau des Jahres 1998 fallen werden. Die Entscheidung der OPEC, die Ölförderung auf 1,5 Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren, habe die Wahrscheinlichkeit eines Preiskrieges mit Nicht-OPEC-Mitgliedern vermindert.

Die bevorzugten Aktien der Investmentbank aus der Mineralölbranche sind die französische Total-Fina-Elf, die italienische Eni und BP.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%