Hohe Nachfrage bei Telekommunikations-, Medien- und Technologieaktien
Europäische Börsen im Aufwind

Die europäischen Börsen haben zum Wochenauftakt dank festerer Telekommunikations-Medien-und Technologie-Aktien (TMT) überwiegend freundlich geschlossen. Das Umfeld sei dank dem durch Interventionen gestützten Euro und der nachgebenden Ölpreise besser, sagten Händler. Dennoch bleibe die Stimmung auch weiterhin angespannt. Unsicherheit in Bezug auf die Stabilität des Euros und den Ausblick auf die Gewinne von US-Unternehmen ließen die Anleger mit Investitionen vorsichtig agieren, hieß es.

Reuters FRANKFURT. An der Wall Street zeigten sich die Börsen am Abend (MESZ) freundlich. Der Dow-Jones-Index 30 führender Standardwerte lag gewann 0,07 Prozent auf 10854 Punkte hinzu, während der technologielastige Nasdaq Composite Index 0,60 Prozent höher auf 3826 Zähler kletterte. Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz stieg um 0,94 Prozent auf 4850 Zähler, der Euro-Stoxx-50-Index für die Blue Chips aus der Europäischen Währungsunion (EWU) kletterte um 0,8 Prozent auf 4984 Punkte.

LONDON - FTSE-Index von TMT beflügelt
Dank Kursgewinnen bei TMT-Titeln hat der FTSE-100-Index an der Londoner Börse um 0,83 Prozent höher auf 6257,1 Punkten geschlossen. Schwergewicht Vodafone stärkte den Index mit einem Plus von 2,65 Prozent auf 235-3/4 Pence. Übernahmenspekulationen sorgten bei Invensys als auch bei Kingfisher für Kurszuwächse von mehr als elf Prozent. Im Energiesektor kam es hingegen zu Abschlägen, Aktien von BP Amoco gaben 2,30 Prozent nach.

ZÜRICH - SMI-Index höher
Die Schweizer Börse hat am Montag eine ruhig verlaufene Sitzung etwas fester beendet. Der SMI Index gewann 0,5 Prozent auf 8016,3 Punkte hinzu. Größere Gewinne erzielten UBS mit einem Plus von fünf sfr auf 248,50 sfr. Von der Erholung der Nasdaq hätten vor allem die Werte profitiert, die dem Technologiebereich zugeordnet würden oder im SWX New Market vertreten seien. Dazu gehörten vor allem Esec , Micronas , Mikron , Kudelski , Distefora , Komax und Gretag Imaging .

PARIS - CAC-Index erholt
In Paris präsentierte sich die Börse im Einklang mit den Nachbarbörsen freundlich. Der CAC-Index für die 40 größten Unternehmen schloss 1,24 Prozent höher auf 6336,28 Punkte. Titel des Marktschwergewichts France Telecom gewannen 6,52 Prozent. Ebenfalls fester notierten Bouygues , die 4,64 Prozent zulegten. Zu den Verlieren gehörten die Titel des Ölkonzerns TotalFinaElf, die um 3,08 Prozent auf 163,90 Euro nachgaben. Cap Gemini und Alcatel kletterten je um 6,88 und 4,67 Prozent.

MAILAND - Telekomwerte heben Mib30-Index
Der MIB30-Index an der Mailänder Börse beendete den Handel mit einem Plus von 0,7 Prozent auf 45844 Punkten. Telecom Italia zeigten sich nach Erreichen des Jahrestiefststandes am Freitag erholt und legten um 4,26 Prozent auf 12,91 Euro zu. Olivetti gewannen um 2,55 Prozent. Aktien des Rüstungskonzerns Finmecchanica machten Verluste vom Wochenausklang wieder wett und gewannen um 2,15 Prozent hinzu. Der Gelbe-Seiten-Anbieter Seat Pagine Gialle kletterte um 1,72 Prozent.

MADRID - Ibex-Index fester
An der Börse in Madrid notierte der Ibex-Index fester und beendete den Handel 1,18 Prozent höher auf 11159,1 Punkten. Der Telekom-Gigant Telefonica legte um 3,03 Prozent auf 23,80 Euro zu. Ebenfalls im Aufwind zeigten sich die Titel der Internettochter Terra Networks mit einem Plus von 4,6 auf 49,15 Euro. Größter Gewinner waren die Titel des Pharmaunternehmens Zeltia mit einem Zuwachs von 7,3 Prozent, was Händler auf eine positive Stimmung für den Biotech-Sektor zurückführten.

AMSTERDAM - AEX-Index freundlich
Die Amsterdamer Börse hat freundlich geschlossen. Der AEX-Index legte um 0,86 Prozent auf 658,56 Punkte zu. Der Telekommunikationsanbieter KPN gewann 4,6 Prozent auf 25,95 Euro. Titel von Philips Electronics zogen um 3,5 Prozent auf 49,65 Euro an. Die Aktien des Halbleiterausrüsters ASM Lithography kletterten um 1,03 Prozent, während die Titel des Ölkonzerns Royal Dutch aufgrund sinkender Ölpreise 4,3 Prozent verloren.

WIEN - ATX-Index verhalten
Wiener Aktien haben am Montag geringfügig leichter geschlossen. Der ATX beendete die Sitzung mit einem Minus von 0,07 Prozent auf 1156,88 Punkten. "Vor allem OMV hat schwer auf den Index gedrückt", sagte ein Marktteilnehmer. OMV schlossen mit 80,75 um 3,29 Prozent tiefer. Tagesverlierer mit einem 3,8-prozentigen Rückgang waren die Titel von MMK , die auf 47,10 Euro schlossen.

BRÜSSEL - BEL20-Index kaum verändert
In Brüssel schloss der Bel20-Index bei geringen Umsätzen um 0,04 Prozent höher auf 2974,83 Punkte. Händler sagten, viele Investoren verhielten sich angesichts eines weiterhin hohen Ölpreises und schwachen Euro abwartend. Die Aktien von Marktschwergewicht Fortis legten um drei Prozent zu. Zu den größten Tagesgewinnern zählten Titel des Netzwerk-Spezialisten Telindus , die um 3,2 Prozent kletterten.

STOCKHOLM - OMX-Index aufwärts
Die Stockholmer Börse hat dank festerer Technologiewerte freundlich geschlossen. Der OMX-Index ging mit einem Plus von 1,53 Prozent bei 1273,78 Punkten aus dem Handel. Marktschwergewicht Ericsson legten 4,5 Kronen auf 168,50 skr zu. Aktien des finnischen Mobiltelefon-Weltmarktführers Nokia gewannnen 18,5 Kronen auf 418 skr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%