Hohe Ozonbelastung
Hitzefrei für Arbeitnehmer

Zugegeben: Wer am Arbeitsplatz schwitzt und stöhnt, braucht dazu nicht unbedingt eine Hitzewelle. Doch angesichts tropischer Temperaturen fordern Experten jetzt hitzefrei für Arbeitnehmer.

Wiwo/ap SAARBRÜCKEN. Gesundheitsexperten haben spezielle Vorschriften zum Schutz vor Hitze am Arbeitsplatz gefordert. Der Arbeitgeber solle Mitarbeiter mit Herz- und Kreislauferkrankungen sowie ältere Kollegen bei extremer Hitze auch nach Hause gehen lassen, sagte der frühere DGB-Referatsleiter Arbeits- und Gesundheitsschutz, Reinhold Konstanty, der "Saarbrücker Zeitung".

Besonders gefährlich sei die "Kombination Hitze plus Ozonbelastung plus sonstige Schadstoffbelastung", wie sie bei Straßenbauarbeitern gegeben sei. Konstanty appellierte an die Einsicht der Arbeitgeber: "Da sollte man mehr Pausen machen oder in den heißesten Stunden nicht arbeiten."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%