Hohe UMTS-Erwartungen geschürt: Zwischenruf: Einfach ehrlich

Hohe UMTS-Erwartungen geschürt
Zwischenruf: Einfach ehrlich

Die Bosse von Europas Mobilfunknetz-Betreibern müssen sich fühlen wie Goethes Zauberlehrling. Die Geister, die sie riefen, werden sie nicht mehr los: die hohen UMTS-Erwartungen ihrer Kunden.

dri DÜSSELDORF. Völlig neue Dienste über eine ebenso neue Mobilfunktechnik hatten sie für 2002 versprochen. Jetzt erstaunt T-Mobile das Publikum mit einem Starttermin in der zweiten Hälfte 2003. Dabei ist das Unternehmen nur ehrlich. Denn die Branche kann ihre vollmundigen Ankündigungen schon lange nicht mehr halten. Wie in jeder komplexen Technologie erweist sich der Weg vom Labor zum Produkt als steinig. Das Projekt ist in Verzug. Dennoch machen sich die Unternehmen der Branche - außer T-Mobile - lieber weiter etwas vor, und sie gefallen sich in immer neuen Definitionen des Wortes "Starttermin". Mobilcom bezeichnet so den Betriebsbeginn eines Testnetzes, Viag Interkom träumt weiter vom ersten UMTS-Dienst der Welt. Doch auch der neue T-Mobile-Termin klingt realistisch nur aus heutiger Sicht - wenn nichts mehr dazwischen kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%