Hohe Verluste im zweiten Quartal
Gewinnwarnung der Allianz

Nach überraschenden Verlusten im zweiten Quartal hat die Allianz ihre Gewinnprognose für das laufende Jahr nach unten korrigiert. Wegen der Krise an den Finanzmärkten und der schlechten Ergebnisse im Bankbereich werde die geplante Gewinnverdoppelung auf drei Milliarden Euro wohl nicht erreicht, teilte die Allianz AG (München) am Mittwochabend mit.

dpa/HB MÜNCHEN. Die Dresdner Bank habe ein umfassendes Sparpaket beschlossen. Der Allianz - Aktienkurs brach um zeitweise sieben Prozent auf 152 Euro ein.

Im zweiten Quartal erzielte der Konzern laut Mitteilung einen Verlust von rund 350 Millionen Euro. Vor allem im Bankbereich - das ist primär die Dresdner Bank - werde das Ergebnis für das erste Halbjahr deutlich negativ ausfallen und damit signifikant unter den Erwartungen liegen, hieß es. Die Rückgänge durch die Schwäche der Kapitalmärkte hätten nicht durch die bereits eingeleiteten Sparmaßnahmen kompensiert werden können. Auch hätten größere Insolvenzfälle und die schwierige Lage in Lateinamerika das Kreditportfolio belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%