Hohe Wachstumsraten bereits eingepreist
Analysten: Logistik-Werte derzeit hoch bewertet

Die Zukunft der gesamten Branche beurteilten die Experten aufgrund der weiterhin starken Nachfrage nach logistischen Dienstleistungen sehr positiv. Es bleibe jedoch abzuwarten, ob die am Neuen Markt gelisteten Branchenvertreter ihre hochgesteckten Wachstumsprognosen auch erfüllen könnten, sagten Analysten verschiedener Banken.

Reuters FRANKFURT. Schließlich hätten diese Prognosen zu den teilweise überdurchschnittlichen Kursgewinnen der Aktien im zu ende gehenden Jahr geführt.

Nach Ansicht von Landesbank Rheinland-Pfalz-Analyst Markus Hesse ist die Nachfrage nach logistischen Dienstleistungen nachhaltig. Von diesem Trend profitierten insbesondere Logistikfirmen, die potenziellen Kunden ein großes Kostensenkungspotenzial anbieten könnten. "Die Unternehmen rennen High-Tech-Logistikern, die ihnen eine Kostensenkung von rund 20 % versprechen, die Türen ein", sagte Hesse.

Auch Gerlinde Gollasch, Analystin bei der Bankgesellschaft Berlin, steht der Logistikbranche positiv gegenüber, hält die Aktien der am Neuen Markt notierten Logistunternehmen jedoch für überbewertet. Die von Unternehmen wie Thiel Logistik und D. Logistics prognostizierten hohen Wachstumsraten für die kommenden Jahre seien bereits in die aktuellen Aktienkurse eingepreist, sagte die Analystin. Ob das Management der Logistikunternehmen das vor allem durch Übernahmen entstandene Wachstum auch in Zukunft fortsetzen könne, werde sich erst in nächster Zeit zeigen. "Der Beweis, dass man nicht nur akquirieren, sondern auch integrieren kann, steht noch aus", sagte Gollasch.

Angesichts der im Vergleich zum Gesamtmarkt relativ moderaten Kursabschläge der Branche in der zurückliegenden Korrektur und der derzeit hohen Bewertung ist nach Ansicht der Experten nicht auszuschließen, dass sich die Sparte im kommenden Jahr schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt. "Die Aktienkurse haben sich von dem entfernt, was operativ drin ist", sagte Gollasch. DG-Bank-Analyst Lothar Weniger hält aufgrund der "hohen Bewertung" eine "Underperformance" der Logistikaktien für möglich.

Nach Einschätzung von Gollasch ist auf dem derzeitigen Kursniveau einzig die Aktie der Berliner IVU Traffic Technologies AG für riskobewusste Anleger interessant. Der faire Wert des Titels betrage zehn Euro. Am Freitagmittag kostete die IVU-Aktie 7,40 Euro. Für Kollege Hesse ist dagegen die Aktie von Thiel der klare Favorit unter den Logistikwerten am Neuen Markt. Hesse empfiehlt die Thiel-Aktie zum Kauf und rät Anlegern D. Logistics-Aktien zu verkaufen. Gegenüber dem Wettbewerber Thiel sei der Titel von D.Logistics deutlich überbewertet, begründete der Analyst seine Einstufung. Zudem sei Thiel "sehr ganzheitlich aufgestellt" und verfüge durch seine Zusammenarbeit mit der US-Softwarefirma I2 über einen wichtigen technologischen Kooperationspartner. Während Hesse den fairen Wert der Thiel-Aktie auf 164 Euro beziffert, sei die D. Logistics-Aktie mit 51 Euro gerecht bewertet. Die D.Logistics-Aktie kosteten am Freitagmittag 52,50 Euro. Thiel-Aktie lagen zur gleichen Zeit bei 118,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%