Hohe Zuwachsraten bei Umsatz und Ergebnis
Constantin schafft Sprung in die Gewinnzone

Die Marktführerschaft in den deutschen Kinosälen hat der Constantin Film im vergangenen Jahr hohe Zuwachsraten bei Umsatz und Ergebnis beschert.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Erlöse seien um 80 % auf 116 Mill. Euro gestiegen, teilte die Constantin Film AG am Montag in München mit. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) sei auf 6,4 Mill. Euro geklettert nach einem Verlust von 4,8 Mill. Euro im Jahr 1999. Damit seien die Planzahlen deutlich übertroffen werden. Im laufenden Jahr rechnet der im Nemax 50 notierte Filmproduzenten weiter mit einem Umsatzanstieg auf 140 Mill. Euro und erwartet ein Ebit in Höhe von 14 Mill. Euro.

Knapp die Hälfte des Umsatzes entfiel im vergangenen Jahr auf die Kinoerlöse. Mit über 19 Mill. Besuchern sieht sich der Konzern von Produzent Bernd Eichinger als Marktführer unter den Verleihern auf dem deutschen Kinomarkt. Lediglich UIP, die Verleihgemeinschaft der vier US-Studios Paramount, Universal, MGM und Dreamworks, habe zusammengerechnet mehr Besucher in die Kinos gelockt.

Constantin teilte zugleich mit, die Kirch-Gruppe habe im vergangenen Jahr 375 000 Aktien verkauft und ihre Beteiligung an Constantin damit auf 21,3 % verringert. Die Lockup-Fristen seien eingehalten worden. Eichinger halte derzeit 25,2 %, der angeschlagene Medienkonzern EM.TV 16,5 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%