Hoher Auftragsbestand und günstige Rahmenbedingungen sichern den Kurs
Jacobs Engineering: Aussichtsreicher Konstrukteur

An den US-Börsen finden Anleger unter den Unternehmen aus der zweiten Reihe noch attraktiv bewertete Aktien. Dazu zählen die Papiere von Jacobs Engineering.

DÜSSELDORF. Das in den Sparten Erdöl und Pharmazie sowie im Bau- und Verteidigungssektor tätige Ingenieurs- und Konstruktionsunternehmen schafft jährliche Gewinnwachstumsraten von 15 Prozent.

Öffentlich finanzierte Infrastrukturprojekte wie der Ausbau des Straßen- und Schienennetzes sowie von Militäreinrichtungen machen zusammen 35 bis 40 Prozent des Umsatzes aus. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 (30. September) kletterte der Nettogewinn überproportional um 25 Prozent auf 26,9 Millionen Dollar. Die Erlöse legten um knapp 14 Prozent auf 1,15 Milliarden Dollar zu. Ein hoher Auftragsbestand, neue Vorschriften für die Kraftstoffreinigung, günstige Rahmenbedingungen für Pharmaprojekte und Aktienrückkäufe sichern den Kurs.

Die Papiere des Dienstleisters sind mit dem knapp 20-fachen der 2002er-Gewinne zwar kein Schnäppchen, angesichts eines gesicherten Wachstums und eines niedrigen Börsenwertes von 2,1 Milliarden Dollar jedoch aussichtsreich.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%