Hoher Ausgabepreis erwartet
Börsen-Aktie bereits überzeichnet

Der Börsengang der Deutschen Börse AG scheint bei den Anlegern gut anzukommen. Bereits drei Tage nach Beginn der Orderfrist ist die Emission nach Informationen aus Bankenkreisen überzeichnet. Aus dem Kreis der Investoren hieß es, die Nachfrage sei doppelt so hoch wie das Angebot. Bislang hätten vor allem institutionelle Investoren aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz Interesse gezeigt, hieß es.

mm/pot HB FRANKFURT/M. Ein weiteres Zeichen für den guten Start der Emission seien die anziehenden Kurse am so genannten Graumarkt, wo die Aktien von Börsenkandidaten bereits vor der offiziellen Erstnotiz gehandelt werden. Gestern notierte die Deutsche Börse im Telefonhandel bei rund 350 Euro und damit etwas höher als am Vortag.

Die Preisspanne liegt bei 285 bis 335 Euro. Anleger können die Börsenpapiere noch bis zum 2. Februar zeichnen, der Handelsstart an der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 5. Februar geplant. Mit einem Volumen von rund 1 Mrd. Euro ist der von der Deutschen Bank und Goldman Sachs geführte Börsengang der Börse die erste größere deutsche Emission in diesem Jahr und gilt daher als Testfall für die Aufnahmebereitschaft des Aktienmarktes.

Auch Fondsmanager berichten über eine rege Nachfrage nach den Börsenpapieren. Nach Einschätzung von Michael Fraikin, Fondsmanager bei der Kapitalanlagegesellschaft Invesco, versteht es Börsenchef Werner G. Seifert, den Investoren die Aktie schmackhaft zu machen. Seine Präsentation der Unternehmensstory falle überzeugend aus. Wenn nichts Dramatisches passiere, werde die Platzierung ein Erfolg. Der Ausgabepreis dürfte wohl in der oberen Hälfte der Preisspanne liegen, vermutet Fraikin. Allerdings hofft er, dass die Börse nicht ganz ans Limit von 335 Euro gehen wird.

Auch Jörg Kloy, Leiter des Aktienfonds-Managements bei BfG-Invest geht von einem "recht großen Interesse" an der Aktie aus. Er will sich mit der Zeichnungsentscheidung allerdings noch etwas Zeit lassen. Wenn er kauft, will er ein Limit setzen. "Es ist keine Aktie, die man um jeden Preis haben muss", meint Kloy. Denn die Börse werde kein "Highflyer" werden, also den Anlegern wohl keine all zu hohen Zeichnungsgewinne bescheren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%