Archiv
Hollywood Entertainment: Teurer Schritt ins digitale Zeitalter

Mit einem Kursverlust von fast 17 Prozent ist der Videoverleih "Hollywood Video" einer der Tagesverlierer an der Technologiebörse Nasdaq. Die Aktie notiert bei 8,42 Dollar auf einem Zwei-Wochen-Tief.

Auch andere Videoverleiher müssen im Montagshandel Verluste einstecken: Tweeter Home Entertainment fällt an der Nasdaq um 14 Prozent und notiert zum Handelsschluss auf 22,36 Dollar, Marktführer Blockbuster verliert an der NYSE fast zehn Prozent seines Wertes und schließt bei 18,15 Prozent. Der Grund für den branchenweiten Einbruch ist eine Ankündigung von Blockbuster, ein Viertel seiner VHS-Vorräte ausmustern und durch DVDs ersetzen zu wollen. Auf Blockbuster kommen Ausgaben in Höhe von rund 450 Millionen Dollar zu, und die Konkurrenten wird es nach Meinung der Investoren ähnlich treffen. DVD-Player sind in den USA rasant auf dem Vormarsch. Während in den vergangenen fünf Jahren 18 Millionen Geräte verkauft wurden, rechnen Experten mit 14 Millionen allein im laufenden Jahr. Und während der Video-Rekorder 25 Jahre brauchte, um in 90 Prozent der US-Haushalte zu kommen, dürfte es der DVD-Player in zehn Jahren schaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%