Archiv
Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus vergebenDPA-Datum: 2004-07-09 17:14:46

Berlin (dpa) - Die Wissenschaftsjournalisten Volker Stollorz und Grit Kienzlen werden mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus 2004 ausgezeichnet. Prämiert wird die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte einer breiten Öffentlichkeit anschaulich zu vermitteln.

Berlin (dpa) - Die Wissenschaftsjournalisten Volker Stollorz und Grit Kienzlen werden mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus 2004 ausgezeichnet. Prämiert wird die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte einer breiten Öffentlichkeit anschaulich zu vermitteln.

Der Preis wird in den zwei Kategorien Print- und Elektronischen Medien verliehen und ist mit jeweils 5000 Euro dotiert. Die Verleihung findet im Rahmen eines Wissenschaftssymposiums an der Berliner Humboldt-Universität am 28. Oktober 2004 in Berlin statt. Der Preis wird in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen.

Der 1964 geborene Stollorz ist freier Wissenschaftsjournalist und erhält die Auszeichnung in der Kategorie Print «in Anerkennung seiner herausragenden journalistischen Arbeiten, insbesondere für seine anspruchsvollen und sorgfältig recherchierten Beiträge in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" auf den Gebieten der Virologie und Onkologie», betonte die Jury. Die 1972 geborene Kienzlen ist ebenfalls freie Wissenschaftsjournalistin und wird in der Kategorie Elektronische Medien «für ihre herausragende Arbeit im Hörfunk, insbesondere für ihre fundierten Beiträge im Deutschlandfunk» ausgezeichnet.

Der Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus wurde 1995 von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Zeitschrift «Scientific American», einer der ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, ins Leben gerufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%