Holzmann-Bilanz
Holzmann-Sanierung bleibt hinter Planzielen zurück

Für das erste Halbjahr muss der Konzern einen Betriebsverlust von 54 Mill. DM ausweisen. Der Gesamtverlust 1999 hat sich auf 2,71 Mrd. DM (1,4 Mrd.Euro) ausgeweitet

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Sanierung des angeschlagenen Bauriesen Holzmann bleibt hinter den gesteckten Planzielen für 2000 zurück. Für das erste Halbjahr muss der Konzern einen Betriebsverlust von 54 Mill. DM ausweisen. Damit weiche man von den "Zielvorgaben des Restrukturierungsplans ab", berichtete der Vorstand der Philipp am Donnerstag in Frankfurt.

Der Gesamtverlust 1999 hat sich auf 2,71 Mrd. DM (1,4 Mrd. Euro) ausgeweitet. Bei Ausbruch der Krise im November war man noch von einem Verlust in Höhe von 2,4 Mrd. DM ausgegangen. Auch der 99er Betriebsverlust von 616 Mill. DM überschreitet alle bislang genannten Prognosen. Der Vorstand begründete dies mit der Konjunkturflaute in der inländischen Bauwirtschaft.

Darüber hinaus sei das Minus Folge der Abschlüsse mehrerer Großaufträge ohne vergleichbare Anschlussorders die zu erheblichen Kosten für stillstehende Baustellen geführt hätten. Dies habe sich insbesondere in den beiden letzten Monaten des abgelaufenen Geschäftsjahres ausgewirkt.

Auch für das laufende Jahr sind nach Darstellung des Vorstandes Rückschläge sowie zeitliche Verzögerungen bei der Sanierung angesichts der Vielzahl der zu überwindenden Schwierigkeiten nicht ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%