Archiv
Homo-Ehe: Schätzungsweise 6000 Paare sagten Ja

Berlin (dpa) - Drei Jahre nach Einführung der so genannten Homo-Ehe haben sich Schätzungen zufolge bundesweit rund 6000 schwule und lesbische Paare das Jawort gegeben. In diesem Jahr sei der Trend leicht abgeebbt, weil viele Paare auf die anstehende Novellierung des Gesetzes warteten, sagte der Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland, Klaus Jetz, der dpa.

Berlin (dpa) - Drei Jahre nach Einführung der so genannten Homo-Ehe haben sich Schätzungen zufolge bundesweit rund 6000 schwule und lesbische Paare das Jawort gegeben. In diesem Jahr sei der Trend leicht abgeebbt, weil viele Paare auf die anstehende Novellierung des Gesetzes warteten, sagte der Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland, Klaus Jetz, der dpa.

Der Verband und der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, wiesen unterdessen die Kritik von Kardinal Karl Lehmann an der geplanten Überarbeitung des Lebenspartnerschaftsgesetzes zurück. Das Bundesverfassungsgericht habe klar gestellt, dass eine volle Gleichstellung der Lebenspartnerschaft mit dem Grundgesetz vereinbar sei, erklärte Beck. Mit der geplanten Stiefkindadoption werde die rechtliche Stellung von Kindern, die in Lebenspartnerschaften aufwachsen, gestärkt. Lehmann hatte sich gegen eine Angleichung an die Ehe und die Möglichkeit der Adoption von Kindern gewendet.

Das Gesetz war am 1. August 2001 in Kraft getreten und ein Jahr später nach den Klagen dreier Bundesländer vom Bundesverfassungsgericht bestätigt worden. Es regelt unter anderem Unterhalts-, Erb- und Namensrechte sowie Versicherungsfragen. Von der Novelle erhofften sich homosexuelle Paare vor allem steuerrechtliche Vorteile und Verbesserungen im Familienrecht.

Das Statistische Bundesamt schätzt auf der Basis von hochgerechneten, freiwilligen Angaben für den Mikrozensus, dass im Jahr 2003 rund 159 000 gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften in Deutschland bestanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%