Archiv
Honeywell: Übernahme belastet Geschäftsergebnis

Honeywell, das für 54 Milliarden Dollar an General Electric verkauft wird, hat eine Gewinnwarnung für das vierte Quartal ausgegeben. Wie das Management des Mischkonzerns mitteilt, wird voraussichtlich ein Gewinn zwischen 70 und 74 Cents pro Aktie erreicht. Die Konsensschätzungen der Analysten liegen bei 86 Cents pro Aktie.

Bereits im Juni hatte Honeywell angedeutet, dass die Prognosen für 2001 verfehlt werden. Wegen der Übernahme durch General Electric hat Honeywell den Verkauf von mehreren Geschäftszweigen abgeblasen. Dadurch sind dem Konzern zusätzliche Einnahmen entgangen. Hohe Rohstoffpreise und Umstellungen von Lizenzvereinbarungen werden das Ergebnis im laufenden Quartal zusätzlich belasten. Goldman Sachs senkt folgerichtig die Gewinnerwartungen für 2000 und 2001. Honeywell wird weiterhin als "Market Outperformer" geführt. General Electric wird auf der Empfehlungsliste bestätigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%