Archiv
Hongkong will den Transrapid

Nach Schanghai will offenbar jetzt auch Hongkong eine Transrapidstrecke bauen.

rtr BERLIN. "Die Stadtregierung plant eine Machbarkeitsstudie für die Strecke in die südchinesischen Städte Guangzhou und Shenzen", sagte der Sprecher des Transrapid-Konsortiums, Peter Wiegelmann, am Mittwoch in Berlin. Er bestätigte damit in Teilen einen Vorabbericht der "Wirtschaftswoche". In dem Bericht geäußerte Schätzungen, wonach die rund 180 Kilometer lange Strecke etwa 15 Mrd. DM kosten würde, wollte Wiegelmann dagegen nicht bestätigen. "Es ist Aufgabe der Machbarkeitsstudie auch die Kosten zu berechnen", sagte Wiegelmann. Dem Transrapidkonsortium gehören die Konzerne Siemens sowie Thyssen-Krupp an.

Nach dem Bericht der "Wirtschaftswoche" könnte die Magnetschwebebahn die Strecke in gut einer halben Stunde zurücklegen, während derzeit ein Zug gut zwei Stunden brauche. Die erste kommerzielle Transrapid-Strecke wird derzeit zwischen Schanghai und seinem Flughafen Pudong gebaut. Die 30-Kilometer-Strecke soll gut drei Mrd. DM kosten und bis 2003 fertig sein. Eine Machbarkeitsstudie untersucht derzeit eine Verlängerung der Strecke bis Peking. Die dann 1250 Kilometer lange Trasse würde etwa 50 Mrd. DM kosten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%