Archiv
Hongkonger Börse schließt gut ein Prozent schwächer

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Montag nach Gewinnmitnahmen gut ein Prozent verloren. Der Hang Seng Index gab 1,26 % oder 216,98 Zähler auf 17 019,76 Punkte und konnte so knapp über der Unterstützungslinie von 17 000 Punkten schliessen. Der Index befände sich in gefährlicher Nähe des 50-Tage-Durchschnitts, sagte ein Händler. Das sei nicht gesund. Mit 8,2 Mrd. HK-Dollar sei der Umsatz mager ausgefallen. Der Index-Futures-Verfall am Mittwoch habe viele Anleger abwarten lassen.

Die Gewinnmitnahmen konzentrierten sich auf den Banken- und Immobiliensektor. HSBC verloren fast vier Prozent auf 108,50 HK-Dollar. Mehr als zwei Prozent sanken Cheung Kong. Beide Titel waren davor kräftig gestiegen. Hutchinson Whampoa sanken mehr als drei Prozent; die Interessen der Gruppe im europäischen Mobilfunkgeschäft mit seinen teuren UMTS-Lizenzen sprach nach Ansicht von Anlegern gegen die Aktie. Mehr als fünf Prozent verloren CITIC. China Mobile waren auf ermässigtem Niveau gesucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%