Hooligans abgewiesen
Fifa: Diese WM wird die sicherste der Geschichte

Die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea wird nach Angaben des Weltfußballverbandes FIFA die sicherste, die es bislang gegeben hat.

rtr TOKIO. Eine Inspektoren-Kommission der FIFA erklärte nach einem viertägigen Besuch in Japan am Mittwoch in Tokio, die Sicherheits- und Kontrollmaßnahmen seien 23 Tage vor Beginn des Turniers so umfangreich, wie bei keiner WM zuvor. Ein Problem mit Hooligans schloss die FIFA aus. Angesichts der Anschläge vom 11. September in den USA werde sich Sicherheitsfrage bei der Endrunde in Asien von der bei vorherigen Turnieren wesentlich unterscheiden, sagte einer der beiden Kommissionsleiter, Walter Gagg. "Es wird sicher eine freundliche Stimmung herrschen, aber vielleicht nicht die gleiche wie 1998 in Frankreich."

"Wir sind auf Hooligans vorbereitet, aber wir sind überzeugt, dass es kein Hooligan-Problem geben wird", sagte Gagg. Die Behörden in Japan und Südkorea ließen keinen bekannten Hooligan einreisen. Gagg wies Spekulationen als grundlos zurück, die FIFA wolle das Gruppenspiel zwischen England und Argentinien am 7. Juni im japanischen Sapporo auf den Morgen vorverlegen, um Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Fans zu vermeiden. "Ich weiß nicht, woher die Berichte über einen morgendlichen Anstoß stammen, aber wir haben eine Änderung des Spielplans nie erörtert. Es ist absolut nicht wahr, dass das Spiel nicht um 20.30 Uhr (Ortszeit) beginnen soll", sagte Gagg. Die FIFA-Kommission hatte fünf der zehn japanischen WM-Stadien besichtigt. Am Mittwoch sollte die Kommission nach Südkorea weiterreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%