Archiv
Hornblower-Analysten raten, Lucent-Positionen abzubauen

Die Analysten von Hornblower Fischer haben ihre Einschätzung für den US-Telekomausrüster Lucent Technologies mit "Underperform" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Damit erwarten die Profis eine Kursentwicklung 5 % unterhalb des Gesamtmarktes. Deshalb sollten die jüngsten Kursgewinne auch dazu genutzt werden, bestehende Positionen abzubauen, schrieben die Experten in der am Freitag in Frankfurt erschienenen Studie.

Als einer der größten Telekommunikationsausrüster leide Lucent besonders unter der aktuellen Nachfrageschwäche in dieser Branche. Der Verlust von 8,8 Mrd. $ im vierten Geschäftquartal sei somit auch keine Überraschung gewesen. Das Kerngeschäft von Lucent sei vor allem die Festnetzkommunikation in den USA. Doch erwarten die Analysten hier bis in das Jahr 2002 hinein keine nachhaltige Erholung. So würden gerade die finanziell angeschlagenen lokalen Netzbetreiber Investitionen in die "alte" Festnetztechnik vorerst verschieben.

Zudem habe das Unternehmen, trotz der Restrukturierungsmaßnahmen noch immer erhebliche Probleme auf der Kostenseite. Mit einer Bruttomarge von nur 15,5 % sei das Unternehmen im Vergleich zu seinen Konkurrenten sehr schwach positioniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%