Hotel- und Gaststättengewerbe am unteren Ende der Skala
Ostdeutsche Druckindustrie zahlt das höchste Urlaubsgeld

dpa KÖLN. Am höchsten fällt das Urlaubsgeld mit 2 976 DM in der ostdeutschen Druckindustrie aus, dicht gefolgt von der Metallindustrie Bayerns und Sachsens mit jeweils 2 818 DM. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Übersicht des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hervor. Die genannten Summen beziehen sich auf tarifliches Urlaubsgeld für die ältesten bzw. dienstältesten Angestellten der so genannten Eckvergütungsgruppe.

Am unteren Ende der Skala rangiert das Hotel- und Gaststättengewerbe, wo das Urlaubsgeld je nach Lebensalter und Tarifregion zwischen 437 und 690 DM schwankt. Die Spitzenstellung der ostdeutschen Druckindustrie im Vergleich zur westdeutschen resultiert laut IW aus den im Osten gezahlten höheren Ecklöhnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%