Archiv
Hotelbranche erwartet Umsatzeinbußen

Die Analysten von Goldman Sachs reduzieren die Ertragsprognosen der Hotel-Branche erneut. Die Kombination einer drohenden Rezession mit der andauernden Angst vor weiteren Terroranschlägen, wird sich auf die Gewinne stark belastend auswirken.

So sollte es in diesem Jahr zu einem branchenweiten Einbruch bei den Umsätzen pro Zimmer um 9 bis 13 Prozent kommen. Auch wenn sich ab Mitte 2002 eine Erholung abzeichnen sollte, dürften die Umsätze pro Zimmer im Gesamtjahr 2002 um sieben bis acht Prozent sinken. Wer mit diesen Werten Geld verdienen möchte, sollte sich auf einen Zeitraum von mindestens 18 Monaten einstellen. Kurzfristig könne man sich kein klares Bild machen, da zu viele Ungewissheiten existieren. Die Performance hängt nicht nur von der Psyche des Volkes ab, sondern auch von der Form des noch bevorstehenden Militärschlags der USA und von der Dauer der Einsätze ab. Von großer Bedeutung wird auch die Tiefe und Dauer der Rezession in den USA sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%