Archiv
Hotjobs.com: Verlust verringert

Entlassungen sind in den USA inzwischen an der Tagesordnung. Selbst Arbeitsvermittlungsagenturen setzen Beschäftigte vor die Tür.

Da ist es schon eine gute Nachricht, wenn der Online-Jobdienst Hotjobs.com zumindest im ersten Quartal einen kleineren Verlust ausgewiesen hat. Das Unternehmen gab vor allem zwei Gründe dafür an: zum einen habe die Kundenzahl zugenommen, zum anderen würden die Kunden mehr Geld für Anzeigen ausgeben. Hotjobs geht nun davon aus, bereits im dritten Quartal 2001 einen Gewinn zu erwirtschaften. Insbesondere gegenüber den teureren Anzeigenvermittlern im herkömmlichen Printbereich (Zeitungen, Zeitschriften) möchte sich die Internet-Firma profilieren. Das Minus lag im vergangenen Vierteljahr bei sechs Millionen Dollar und blieb damit im Rahmen der Analystenerwartungen. Vor einem Jahr erwirtschaftete Hotjobs im gleichen Quartal einen Verlust von zwölf Millionen Dollar. Der Umsatz ist um 142 Prozent auf 33,6 Millionen Dollar geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%