Archiv
HP-Chefin Fiorina: Informationstechnologie tritt jetzt in Reifephase ein

Für Carly Fiorina, die Vorstandsvorsitzende des Computerkonzerns Hewlett-Packard , steht die Informationstechnologie mit einer Ausweitung auf alle Lebensbereiche jetzt am Beginn ihrer Reifephase.

dpa-afx FRANKFURT. Für Carly Fiorina, die Vorstandsvorsitzende des Computerkonzerns Hewlett-Packard , steht die Informationstechnologie mit einer Ausweitung auf alle Lebensbereiche jetzt am Beginn ihrer Reifephase. "Das Platzen der Internetblase war nur das Ende des Anfangs", sagte Fiorina der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Im Hinblick auf den deutschen Markt wolle HP in dieser Situation die Wettbewerbsfähigkeit vor allem mit Investitionen in die Dienstleistungssparte und in das Softwaregeschäft stärken.

In diesem Zusammenhang ist der im Frühjahr erfolgte Kauf von Triaton, der IT-Dienstleistungssparte von Thyssen-Krupp , offenbar nur ein Auftakt gewesen. "Der Markt ist sehr fragmentiert, es gibt weitere Möglichkeiten für Übernahmen, doch wir schauen uns jede Möglichkeit individuell an", sagte Fiorina. Im Bereich "Managed Services" rechnet die HP-Chefin mit Wachstumsraten von bis zu 50 Prozent.

DIE Welt DES Gedruckten IST Kaum ZU Fünf Prozent Digitalisiert

Insbesondere wolle HP den Kunden im Rahmen von "Managed Print Services" zu einer besseren Steuerung und Verwaltung der Drucker-Infrastruktur verhelfen. Der gesamte Markt rund um das im Geschäftsleben bedruckte Papier werde bisher zu weniger als fünf Prozent von digitalen Prozessen beherrscht. "Dieser Anteil läßt sich noch deutlich ausbauen", sagte Fiorina.

Selbst das PC-Geschäft dürfe nicht vor allem unter dem Gesichtspunkt schwacher Margen betrachtet werden, da mit einer hohen Rendite auf das eingesetzte Kapital und interessanten Bargeldeinnahmen verbunden sei. Zudem öffne der PC die Tür in die digitale Welt eines Privathaushalts, für den HP im Bereich der Verarbeitung von Bildern, Dokumenten und Musik ebenfalls ein reichhaltiges Angebot bereithalte. Die HP-Ausgabe des Apple-Musikspielers ipod habe nach Apple-Angaben bereits einen Anteil von sechs Prozent am gesamten ipod-Umsatz auf der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%