HSBC unter Druck
Hongkonger Börse verliert über 4 %

Die Börse Hongkong hat am Freitag markant schwächer geschlossen. Händlern zufolge kamen erneut vor allem die Titel des Finanzkonzerns HSBC unter Druck. Dazu kamen auch die negativen US-Vorgaben sowie die Angst vor einem drohenden Krieg im Nahen Osten. Der Hang-Seng-Index verlor 383,78 Punkte oder 4,12 % auf 8 934,2 Zähler, der Wochenverlust betrug rund 7,5 %.

rtr HONGKONG. HSBC, der Wert mit der grössten Marktkapitalisierung, fiel um 8,1 % auf 68,50 HK-Dollar. Sorgen, dass sich eine Abschwächung in der Weltwirtschaft negativ auf die Gewinnzahlen auswirken würden, belasteten die Aktie. Die meisten anderen Blue Chips schlossen ebenfalls im Minus. Eine der wenigen Ausnahmen waren Legend Holdings, die fester mit 3,00 HK-Dollar aus dem Handel gingen, sowie Pacific Century Cyberworks, die 7,1 % auf 1,8 HK-Dollar stiegen. Händler erklärten PCCW habe vor allem von Deckungskäufen profitiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%