Archiv
Hülsta hält nun indirekt 99,5 Prozent an Rolf Benz

vwd STADTLOHN/NAGOLD. Die Hülsta-Werke Hüls GmbH & Co, Stadtlohn, hält über die Locom GmbH & Co KG, Stadtlohn, nunmehr 99,52 Prozent des Grundkapitals der Rolf Nagold, von 16 Mill. DM, teilte die Locom am Dienstag mit. Die Rolf Hersteller von Luxus-Polstermöbeln, wird auf ihrer Hauptversammlung am Donnerstag die Umwandlung der Aktiengesellschaft in eine Kommanditgesellschaft namens Rolf & Co KG, Nagold, beschließen. Damit verabschiedet sich Rolf Benz von der Börse.

Vom 4. Juli bis 7. August 2000 war den außenstehenden Aktionären ein Abfindungsangebot von 40,10 Euro je Vorzugsaktien angeboten worden. Von diesem Angebot hatten Aktionäre Gebrauch gemacht und 72 702 Stückaktien angedient.

Hülsta hatte Ende 1998 die Mehrheit an Rolf Benz von der Welle-Gruppe, Paderborn, erworben. Firmengründer Rolf Benz war danach ausgeschieden. Rolf Benz hat für das Geschäftsjahr 2000 ein Wachstum von vier Prozent geplant. 1999 war der Umsatz um 3,6 Prozent auf 285,8 Mill. DM und der Jahresüberschuss um 40,8 Prozent auf 9,5 Mill. DM gestiegen. Für 1999 werden wieder 1,60 DM Dividende ausgeschüttet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%