Archiv
Hugin Ad Hoc: Head N.V.

Ad hoc: HEAD NV gibt Ergebnis für das erste Quartal 2004 bekannt

Ad hoc - Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ------------------------------------------------------------------------------------

Amsterdam - 13. Mai 2004 - Head N.V. (NYSE: HED; VSX: HEAD), einweltweit führender Hersteller von Sportartikeln, gab heute diefolgenden Ergebnisse bekannt.Im am 31. März zu Ende gegangenen 1. Quartal 2004 gegenüber dem 1.Quartal 2003:* stieg der Umsatz um 28,3% auf US$ 94,4 Millionen* verbesserte sich das Betriebsergebnis vor Umstrukturierungskosten um US$ 4,0 Millionen auf einen Verlust von US$ 4,4 Millionen* verbesserte sich das Betriebsergebnis um US$ 4,2 Mio. auf einen Verlust von US$ 4,6 Millionen* nahm der Konzernfehlbetrag um US$ 4,5 Millionen auf US$ 14,4 Millionen zu.Johan Eliasch, CEO von Head, meinte dazu:"Wir haben im Jahr 2004 einen guten Start hingelegt, mit gestiegenemUmsatz im ersten Quartal in allen unseren vier Geschäftsbereichen undsowohl einer Verbesserung unserer Bruttomarge als auch der operativenMarge.Unser Konzernfehlbetrag nahm im Quartal aufgrund erhöhterZinsenaufwendungen in Zusammenhang mit der Emission unserer 8,5%Senior Notes im Jänner und US$ 7,5 Millionen Einmal-Aufwendungenresultierend aus der Ausbuchung der aktivierten Emissionskosten deralten 10,75% Senior Notes und dem Aufschlag für die vorzeitigeTilgung zu.Wir fühlen uns durch Anzeichen einer Verbesserung derwirtschaftlichen Lage und einer wachsenden Nachfrage nachSportausrüstungen ermutigt. Insbesondere zeigten TIA-Daten, dass imersten Quartal 2004 sowohl der Tennisracket- als auch derTennisballmarkt in den USA das höchste Wachstum im Jahresvergleichseit mehr als fünf Jahren aufwies und dass der japanischeTennisracketmarkt zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren nichtschrumpfte."Umsatz

1. Jänner - 31. März 2003 2004Produktbereich:Wintersport $ 16.451 $ 22.082Racketsport 42.424 49.512Tauchen 12.444 19.914Lizenzgeschäft 2.281 2.891Gesamtumsatz $ 73.600 $ 94.399

WintersportDer Umsatz des Wintersportbereichs stieg im ersten Quartal 2004 umUS$ 5,6 Mio. oder 34,2% auf US$ 22,1 Mio. gegenüber US$ 16,5 Mio. imVergleichsquartal 2003. Dieser Zuwachs war auf einen höheren Absatzvon Bindungen und Snowboard-Produkten sowie auf höheredurchschnittliche Verkaufspreise aufgrund eines verbessertenProduktmix und die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollarzurückzuführen.RacketsportDer Umsatz des Racketsportbereichs stieg im ersten Quartal 2004 umUS$ 7,1 Mio. oder 16,7% auf US$ 49,5 Mio. gegenüber US$ 42,4 Mio. inder Vergleichsperiode des Vorjahrs. Hauptgründe dafür waren bessereVerkaufspreise bei Tennisrackets, ein höherer Absatz von Tennisbällenund die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar.TauchenDer Umsatz des Tauchsportbereichs im ersten Quartal 2004 stieg umUS$ 7,5 Mio. oder 60% auf US$ 19,9 Mio. gegenüber US$ 12,4 Mio. imVergleichsquartal 2003. Dies war vor allem auf einen höheren Absatzaufgrund früherer Auslieferungen der Produkte verglichen mit demVorjahr durch eine Verbesserung der Produktverfügbarkeit und derLiefereffizienz sowie auf die Aufwertung des Euro gegenüber demUS-Dollar zurückzuführen. Die Auswirkungen der früherenAuslieferungen werden sich im zweiten Quartal umkehren.LizenzgeschäftDer Umsatz aus dem Lizenzgeschäft stieg im ersten Quartal 2004 umUS$ 0,6 Mio. oder 26,8% auf US$ 2,9 Mio. gegenüber US$ 2,3 Mio. inder Vergleichsperiode des Vorjahrs. Dies war auf neueLizenzvereinbarungen sowie auf Auswirkungen von zeitlichenAbgrenzungen zurückzuführen, was zum Teil durch auslaufendeLizenzverträge und die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollarwettgemacht wurde.RentabilitätDer Bruttogewinn stieg im ersten Quartal 2004 aufgrund des höherenUmsatzes um US$ 9,8 Mio. auf US$ 36,5 Mio. gegenüber US$ 26,8 Mio. imVergleichsquartal 2003. Unsere Bruttomarge erhöhte sich im erstenQuartal 2004 auf 38,7% gegenüber 36,3% in der Vergleichsperiode 2003,was auf eine verbesserte Betriebsleistung und einen verbessertenProduktmix zurückzuführen war.Die Vertriebs- und Marketingkosten stiegen im ersten Quartal 2004 umUS$ 3,8 Mio. oder 14,4% auf US$ 30,1 Mio. gegenüber US$ 26,3 Mio. inder Vergleichsperiode des Vorjahrs. Die Zunahme war eine Folge derUmsatzsteigerung sowie der Aufwertung des Euro gegenüber demUS-Dollar.Die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen nahmen im ersten Quartal 2004um US$ 2,0 Mio. oder 23,6% auf US$ 10,7 Mio. gegenüber US$ 8,7 Mio.im Vergleichsquartal 2003 zu. Diese Zunahme war hauptsächlich eineFolge der Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar.Wir haben im ersten Quartal 2004 bzw. 2003 Sachbezüge vonUS$ 0,1 Mio. bzw. US$ 0,2 Mio. ausgewiesen. Diese Aufwendungenergaben sich aufgrund der Abschreibung der nicht aufwandswirksamenKosten in Zusammenhang mit unseren Aktienoptionsplänen von 1998 und2001.Außerdem wiesen wir im ersten Quartal 2004 Umstrukturierungskostenvon US$ 0,3 Mio. aus, die sich aus Entlassungs- und Transportkostenim Zusammenhang mit der Schließung unserer Produktion im irischenMullingar und des Werks in Tallinn, Estland zusammensetzten. ImVergleich dazu wiesen wir im ersten Quartal 2003Umstrukturierungskosten von US$ 0,5 Mio. aus, die aus Abfindungen,Treuebonussen und Mehrkosten für Mieten aufgrund der Verlegungunserer US-Wintersportorganisation in unseren US-Hauptsitz bestanden.Aufgrund der vorstehenden Faktoren sank unser operativer Verlust imersten Quartal 2004 um US$ 4,2 Mio. auf US$ 4,6 Mio. gegenüberUS$ 8,9 Mio. im Vergleichsquartal 2003.Die Zinsenaufwendungen stiegen im ersten Quartal 2004 um US$ 9,5 Mio.oder 280,6% auf US$ 12,9 Mio. gegenüber US$ 3,4 Mio. in derVergleichsperiode 2003. Diese Zunahme war hauptsächlich auf dieAbschreibung der aktivierten Emissionskosten der 10,75% Senior Notes(getilgt bei Emission der 8,5% Senior Notes im Jänner 2004) in Höhevon US$ 3,1 Mio., einen Aufschlag von US$ 4,4 Mio. (3,5 Mio.) für die vorzeitige Tilgung der vorrangigen 10,75%-Anleiheund höhere Zinsenaufwendungen aufgrund höherer Verbindlichkeiten desKonzerns zurückzuführen. Außerdem war die Zunahme auch eine Folge derAufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar.Die Zinsenerträge stiegen im ersten Quartal 2004 um US$ 0,1 Mio. oder52,3% auf US$ 0,4 Mio. gegenüber US$ 0,3 Mio. im Vergleichsquartal2003. Diese Zunahme war eine Folge des höheren Kassenbestandes.Im ersten Quartal 2004 wiesen wir einen Wechselkursgewinn vonUS$ 0,1 Mio. gegenüber einem unwesentlichen Verlust imVergleichsquartal 2003 aus.Der Saldo der sonstigen Erträge/Aufwendungen war im ersten Quartal2004 wie im Vergleichsquartal des Vorjahrs unwesentlich.Der Einkommensteuerertrag belief sich im ersten Quartal 2004 aufUS$ 2,6 Mio., eine Zunahme um US$ 0,5 Mio. gegenüber demEinkommensteuerertrag von US$ 2,1 Mio. in der Vergleichsperiode desVorjahrs. Diese Zunahme war eine Folge eines höheren Verlusts vorSteuern.Aufgrund der vorstehenden Faktoren betrug unser Konzernfehlbetrag imersten Quartal 2004 US$ 14,4 Mio. gegenüber einem Fehlbetrag vonUS$ 9,9 Mio. im Vergleichsquartal 2003.Ausblick für 2004In Bezug auf unsere Erwartungen für den weiteren Verlauf desGeschäftsjahres 2004 bleiben wir bei den bei der Bekanntgabe unsererErgebnisse für 2003 im Februar geäußerten Erwartungen. Wir erwartenfür 2004 zwar keine dramatische Verbesserung desSportartikelgeschäfts, doch glauben wir, dass die Anzeichen für einegewisse Erhöhung der Nachfrage in unseren Produktbereichen sprechen.Wir beabsichtigen, weiter innovative Produkte einzuführen, um dieNachfrage zu fördern und auch unseren Marktanteil zu steigern.Wir gehen auch davon aus, dass wir unser Umstrukturierungs- undReorganisationsprogramm im Jahr 2004 weitgehend abschließen werden.Die daraus entstehenden Vorteile werden sich ab 2004 bemerkbarmachen.Schließlich erwarten wir, dass die ausgewiesenen Umsätze undBetriebsergebnisse vor einmaligen Belastungen 2004 über denentsprechenden Ergebnissen von 2003 liegen werden.Aufgrund einer Senkung der österreichischen Körperschaftsteuer von34% auf 25% werden wir im Jahr 2004 einen Teil unseres latentenSteueraktivums auf Verlustvorträge auflösen. Dies wird sich zwar aufunseren Steueraufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung auswirken,unser Cash Fow bleibt davon aber unberührt.Konzernergebnis 1. Jänner - 31. März 2003 2004Summe Umsatzerlöse $ 73.600 $ 94.399Herstellungskosten der zur Erzielung derUmsatzerlöse erbrachten Leistungen 46.848 57.851 Bruttoergebnis vom Umsatz 26.752 36.548 Bruttomarge 36,3% 38,7%Vertriebs- und Marketingkosten 26.287 30.080Allg. Verwaltungsaufwendungen(ohne Sachbezüge) 8.659 10.705Sachbezug aus Aktienoptionen 164 139Umstrukturierungskosten 530 272Betriebsergebnis (8.888) (4.648)Zinsenaufwendungen (3.382) (12.871)Zinsenerträge 263 403Wechselkursgewinne (-verluste) (3) 79Sonstige Erträge (Aufwendungen), netto 27 (6)Ergebnis der gewöhnlichenGeschäftstätigkeit (11.983) (17.043)Einkommensteuerertrag 2.129 2.648Konzernfehlbetrag $ (9.854) $ (14.394)

Über HeadHead NV ist ein weltweit führender Hersteller und Anbieter vonMarken-Sportausrüstungen.Die Stammaktien von Head NV notieren an der New York Stock Exchange("HED") und an der Wiener Börse ("HEAD").Unsere Geschäftstätigkeit gliedert sich in vier Bereiche:Wintersport, Racketsport, Tauchsport und Lizenzen. Wir verkaufenProdukte unter den Marken Head (Tennis-, Squash- undRacketball-Rackets, Alpinskis und Skischuhe, Snowboards,Snowboardbindungen und-schuhe), Penn (Tennis- und Racketballbälle),Tyrolia (Skibindungen) sowie Mares/Dacor (Tauchausrüstungen).Wir besetzen in allen unseren Produktmärkten führende Positionen, undunsere Produkte werden von einigen der Top-Athleten der Welt,darunter Andre Agassi, Gustavo Kuerten, Marat Safin, Hannes Trinklund Maria Riesch.Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.head.comAnsprechpartner für Analysten, Investoren, Medien und andere anFinanz- und allgemeinen Informationen Interessierte:Clare Vincent, Investor RelationsTel: +44 207 499 7800Fax: +44 207 491 7725E-Mail: htmcv@aol.comRalf Bernhart, Chief Financial OfficerTel: +43 1 70 179 354Fax +43 1 707 8940

Diese Presseinformation sollte zusammen mit dem Bericht desUnternehmens für das 1. Quartal 2004 gelesen werden.Diese Presseinformation und die darin zitierten Aussagen von Hrn.Johan Eliasch enthalten bestimmte "vorausblickende Aussagen" im Sinnevon Section 27A des U.S. Securities Act von 1933 sowie von Section21E des U.S. Securities Exchange Act von 1934 in der jeweilsgeltenden Fassung, die von den damit geschaffenen "Safe Harbors"gedeckt werden sollen. Die Anleger werden davor gewarnt, dass allevorausblickenden Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen.Obwohl Head der Auffassung ist, dass die Annahmen, die denvorausblickenden Aussagen in dieser Presseinformation zugrundeliegen, vernünftig sind, könnte jede der Annahmen unrichtig sein, undes kann daher keine Sicherheit geben, dass die in dieserPresseinformation enthaltenen vorausblickenden Aussagen sich alsrichtig erweisen. Angesichts der wesentlichen Unwägbarkeiten, denendie in dieser Presseinformation enthaltenen und zitierten Aussagenunterliegen, sollte der Einschluss derartiger Informationen nicht alsGarantie von Head oder einer beliebigen anderen Person aufgefasstwerden, dass die Ziele bzw. Pläne von Head erreicht bzw. realisiertwerden.

Die Presseinformation inkl. Tabellen ist auf folgendem Link als PDFabrufbar:

http://hugin.info/133711/R/945479/133079.pdf

http://www.head.com

Copyright © Hugin ASA 2004. All rights reserved.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%