Archiv
Hugin Ad Hoc: Linde AG

Ad hoc: Linde Zwischenbericht Januar - März 2004

Ad hoc - Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ----------------------------------------------------------------------------------- -Linde: Geschäft gewinnt im ersten Quartal an Fahrt - Plus bei Umsatz,Ergebnis und Auftragseingang

Die Linde AG, Wiesbaden, weist in den ersten drei Monaten 2004gegenüber dem Vorjahresquartal einen durchweg positivenGeschäftsverlauf aus. Der Umsatz im Konzern stieg um 8,4 Prozent auf2,111 Mrd. (Vj. 1,947 Mrd. ), währungsbereinigtum 11,8 Prozent. Besonders positiv entwickelte sich dasAuslandsgeschäft, das um 10,0 Prozent auf 1,650 Mrd. (Vj.1,500 Mrd. ) zulegte. Der inländische Umsatz verbessertesich trotz der schleppenden Inlandskonjunktur immerhin noch um 3,1Prozent auf 461 Mio. (Vj. 447 Mio. ). Auch beimoperativen Ergebnis (EBITA) konnte der Konzern im ersten Quartalsichtbare Erfolge verbuchen. Es nahm um 11,5 Prozent auf 116 Mio. (Vj. 104 Mio. ) zu. Dabei belastetenWährungseinflüsse das Ergebnis mit 5 Mio. . Das Ergebnisvor Ertragsteuern (EBT) verbesserte sich um 50,0 Prozent auf 51 Mio. (Vj. 34 Mio. ), der Jahresüberschuss erhöhtesich von 11 auf 22 Mio. . Das Ergebnis je Aktie betrug 0,18 (Vj. 0,09 ). Ohne Berücksichtigung vonGeschäftswertabschreibungen lag der Gewinn je Aktie bei 0,44 (Vj. 0,36 )."Wir sind auf dem richtigen Weg und sehen positive Tendenzen", sagteDr. Wolfgang Reitzle, Vorsitzender des Vorstands der Linde AG."Zugleich werden wir konsequent daran festhalten, unsere Kostenweiter zu senken und damit die Ertragskraft des Konzerns zu stärken.Wir machen Linde sozusagen wetterfest. Besonders freue ich mich überdas Auftragsplus von 6,6 Prozent bzw. währungsbereinigt von 10,3Prozent. Es zeigt, dass Linde Technologie überall in der Weltgefragt ist."Der Auftragseingang stieg im Konzern in den ersten drei Monaten um147 Mio. auf 2,358 Mrd. . Für das Gesamtjahrrechnet der Konzern trotz der unverändert ungünstigenwirtschaftlichen Entwicklung in den europäischen Kernmärkten in 2004- bereinigt um Effekte aus der Veräußerung der Kältetechnik-weiterhin mit einer leichten Verbesserung von Umsatz und operativemErgebnis vor Sondereinflüssen. Linde hatte im März 2004 mitgeteilt,die Kältetechnik für 325 Mio. an die Carrier Corporation,USA, zu verkaufen. Die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus.Der Unternehmensbereich Gas und Engineering steigerte den Umsatz um6,3 Prozent auf 1,228 Mrd. (Vj. 1,155 Mrd. ).Ähnlich positiv entwickelte sich der Auftragseingang: Er erhöhte sichum 7,2 Prozent auf 1,348 Mrd. (Vj. 1,257 Mrd. ).Das operative Ergebnis im ersten Quartal betrug 157 Mio. (Vj. 148 Mio. ), was einem Anstieg von 6,1 Prozententspricht.Der Umsatz im Geschäftsbereich Linde Gas lag in den ersten dreiMonaten mit 963 Mio. auf Vorjahresniveau (Vj. 960 Mio.). Währungsbereinigt erhöhte er sich um 5,2 Prozent. DasEBITA stieg um 2,8 Prozent auf 149 Mio. (Vj. 145 Mio.). Dabei wurde das Ergebnis durch 6 Mio. Währungseffekte belastet.Im Geschäftsbereich Linde Engineering übertraf der Umsatz mit 290Mio. das Vorjahres-quartal (210 Mio. ) deutlichum 38,1 Prozent. Trotz der schwierigen Konjunkturgegebenheiten undder Eurostärke konnte der Bereich einen Auftragseingang von 414 Mio. erzielen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2003 mit 367Mio. entsprach dies einer Steigerung um 12,8 Prozent. DasEBITA erhöhte sich von 3 auf 8 Mio. .Der Unternehmensbereich Material Handling konnte in den ersten dreiMonaten einen deutlichen Umsatzzuwachs um 12,2 Prozent auf 744 Mio. verbuchen (Vj. 663 Mio. ). Auch derAuftragseingang entwickelte sich mit plus 8,9 Prozent auf 810 Mio. (Vj. 744 Mio. ) sehr erfreulich. Aufgrund derpositiven Marktentwicklung und der realisierten Kosteneinsparungen imRahmen des planmäßig verlaufenden Optimierungsprogramms TRIM.100stieg das EBITA um 27,8 Prozent auf 23 Mio. (Vj. 18 Mio.).Der Umsatz im Unternehmensbereich Kältetechnik nahm im ersten Quartalum 7,3 Prozent auf 132 Mio. zu (Vj. 123 Mio. ).Hingegen erreichte der Auftragseingang mit 192 Mio. (minus5,4 Prozent) nicht den Vorjahreswert (Vj. 203 Mio. ). Dasoperative Ergebnis (EBITA) blieb mit minus 29 Mio. (Vj.minus 27 Mio. ) nahezu unverändert.Wiesbaden, 13. Mai 2004

http://www.linde.de

Copyright © Hugin ASA 2004. All rights reserved.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%