Archiv
Human Genome: Ergebnisse

Das Biotechnologieunternehmen musste im ersten Quartal im operativen Geschäft einen Verlustanstieg um 15 Millionen Dollar auf 35 Millionen Dollar hinnehmen.

Der Nettoverlust lag bei 13 Millionen Dollar oder zehn Cents je Aktie. Damit fiel der Fehlbetrag einen Cent geringer aus als von den Analysten erwartet. Der Umsatz stagnierte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 5,3 Millionen Dollar. Hohe Forschungs- und Entwicklungsausgaben hatten zu dem Verlustanstieg geführt. Das Unternehmen investierte im vergangenen Quartal rund 32 Millionen Dollar in Forschung und Entwicklung. Im Vergleichszeitraum in vergangenen Jahr hatte Human Genom 19,5 Millionen Dollar investiert. Das Biotechnologieunternehmen erforscht im Augenblick ein Medikament zur Wundenheilung und ein Medikament gegen Hepatitis C in Testphase II.

Zudem gab das Unternehmen noch einen Ausblick auf das Gesamtjahr. Im laufenden Jahr rechnet Human Genom mit einem Verlust zwischen 56 und 72 Cents je Aktie. Analysten hatten einen Verlust von 64 Cents je Aktie erwartet. Laut dem Management würde hier auch der Aufbau von zukünftigen Produktionsstätten in Zusammenarbeit mit dem Human Genome Partner GalaxoSmithKline das Ergebnis belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%