Archiv
Hurrikans kosten Zurich Financial 525 Millionen Dollar vor Steuern

Die zurückliegende Hurrikanserie belastet den Vorsteuergewinn des Schweizer Versicherers Zurich Financial Services mit 525 Mill. Dollar. Nach Steuern ergebe dies Kosten von 400 Mill. Dollar, teilte das Unternehmen am Montag in Zürich mit.

dpa-afx ZÜRICH. Die zurückliegende Hurrikanserie belastet den Vorsteuergewinn des Schweizer Versicherers Zurich Financial Services mit 525 Mill. Dollar. Nach Steuern ergebe dies Kosten von 400 Mill. Dollar, teilte das Unternehmen am Montag in Zürich mit.

Der Schaden werde im dritten Quartal verbucht. Wie sich dies auf das Zurich-Jahresergebnis auswirken könnte, wurde nicht gesagt. Die gesamte Versicherungsbranche werde für die vier Wirbelstürme wahrscheinlich über 20 Mrd. Dollar leisten müssen, hieß es weiter. Dies sei mehr als im bisherigen Rekordjahr 1992 mit dem Hurrikan "Andrew".

In der Vorwoche hatte der weltweit fünftgrößte Rückversicherer Hannover Rück seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr wegen der hohen Hurrikanschäden in den USA gesenkt. Der Überschuss werde voraussichtlich bei rund 300 Mill. Euro statt wie bisher in Aussicht gestellt zwischen 390 Mill. und 430 Mill. Euro liegen. Die vier Wirbelstürme in den USA und mehrere Taifune hatten den Konzern mit knapp 340 Mill. Euro netto im dritten Quartal belastet.

Marktführer Münchener Rück geht für die vier Hurrikans von einer Gesamtkostensumme in Höhe von 440 Mill. Euro aus, hält das Jahresgewinnziel von zwei Mrd. Euro aber für erreichbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%