Hutchison verhindert Einstieg der Telekom
Keine Telekom-Beteiligung an italienischer UMTS-Auktion

Der Deutschen Telekom AG gelingt es offenbar nicht, in Italien Zugang zum Mobilfunk der dritten Generation zu erlangen.

vwd NEW YORK. Der Deutschen Telekom AG gelingt es offenbar nicht, in Italien Zugang zum Mobilfunk der dritten Generation zu erlangen. Hutchison Whampoa Ltd, Hongkong, sei es gelungen, über eine Partnerschaft mit Tiscali SpA, der italienischen Medien- und Internetgruppe, für die UMTS-Lizenzen in Italien mitzubieten, berichtete die "Financial Times" (FT) am Donnerstag auf ihrer Website unter Berufung auf Kreise. Damit verhindere Hutchison den Eintritt der Deutschen Telekom in den italienischen Markt. Sowohl Deutsche Telekom als auch Hutchinson hatten sich um einen Anteil von bis zu 50 % an Andala, einem von Tiscali geführten Konsortium, beworben.

Angeblich wird der Zuschlag für Hutchison am Montag offiziell bestätigt. Den Angaben der FT zufolge ist Italien mit mehr als 35 Millionen Nutzern einer der bedeutendsten Telekommunkationsmärkte in Europa.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%