Archiv
HVB-Chef hält an Jahreszielen und umstrittenen Vorständen fest

(dpa-AFX) München - Hypovereinsbank-Chef < HVM.ETR > Dieter Rampl hält an seinen Jahreszielen fest und stärkte den zuletzt in die Kritik geratenen Vorstände Michael Mendel und Wolfgang Sprißler den Rücken. "Wir halten unverändert an unseren sehr ambitionierten Zielbandbreiten fest, die wir uns für dieses Jahr gegeben haben. Ich bin mir sicher - und die Ergebnisse der letzten Monate bestätigen mich -, dass wir diese Ziele nach wie vor erreichen können und werden", schreibt Rampl in einem Brief an die Mitarbeiter, der dpa-AFX vorliegt.

(dpa-AFX) München - Hypovereinsbank-Chef < HVM.ETR > Dieter Rampl hält an seinen Jahreszielen fest und stärkte den zuletzt in die Kritik geratenen Vorstände Michael Mendel und Wolfgang Sprißler den Rücken. "Wir halten unverändert an unseren sehr ambitionierten Zielbandbreiten fest, die wir uns für dieses Jahr gegeben haben. Ich bin mir sicher - und die Ergebnisse der letzten Monate bestätigen mich -, dass wir diese Ziele nach wie vor erreichen können und werden", schreibt Rampl in einem Brief an die Mitarbeiter, der dpa-AFX vorliegt.

In dem Brief stellte sich der Bankchef hinter seine Vorstandskollegen. "Zu den kolportierten Personalia gibt es von mir eine klare Aussage: Wir arbeiten im Konzernvorstand als Team, wir entscheiden auch als Team und wir bleiben in dieser Zusammensetzung zusammen." Am Mittwoch war aus Branchenkreisen zu erfahren, dass ein Umbau des Vorstands möglich sei. Strukturveränderungen schloss Rampl allerdings nicht aus.

Rampl Stellt Sich Hinter Vorstand

In der Kritik steht den Branchenkreisen zufolge vor allem Michael Mendel, der das Deutschland-Geschäft verantwortet. Eine Ablösung sei nicht ausgeschlossen. Die Nachfolge könne möglicherweise die frühere Citibank-Chefin Christine Licci übernehmen. Als gefährdet galt auch Finanzvorstand Wolfgang Sprißler. Ihm wurden Mängel im Controlling vorgeworfen. Als Nachfolgekandidat galt in den Kreisen Risiko-Manager Michael Kemmer. Nach Angaben aus Branchenkreisen gilt eine Ablösung von Sprißler aber als unwahrscheinlicher als bei Mendel.

Rampl schreibt dazu: "Zu der Kritik an einzelnen Kollegen des Vorstands möchte ich auch ganz deutlich machen: Michael Mendel und Wolfgang Sprißler genießen mein volles Vertrauen."

Prognose

"Wir sind auf dem richtigen Weg, die Bank nach vorne zu bringen und wir werden den von uns eingeschlagenen Weg unbeirrt fortsetzen", heißt es weiter. Die Quartalszahlen sollen wie geplant am 5. August veröffentlicht werden.

Aus Branchenkreisen hatte es am Vortag geheißen, dass die Bank ihre eigenen Ziele im zweiten Quartal teilweise verfehlt hat. Das Ergebnis sei zwar besser als im ersten Quartal, als die Bank 53 Millionen Euro verdiente. Es seien aber nicht alle Ziele erreicht worden.

Die Aktie verlor am Donnerstag bis zum Handelsschluss 2,39 Prozent auf 13,06 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%