Archiv
HVB kann Tochter Vereins- und Westbank nach Einigung mit Klägern übernehmen

Die Hypovereinsbank kann ihre Tochter Vereins- und Westbank (VuW) vollständig übernehmen. Auf Anraten des Landgerichts Hamburg habe sich die HVB mit den Gegner der Übernahme geeinigt, teilte die VuW am Donnerstag in München mit.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Hypovereinsbank kann ihre Tochter Vereins und Westbank - (VuW) vollständig übernehmen. Auf Anraten des Landgerichts Hamburg habe sich die HVB mit den Gegner der Übernahme geeinigt, teilte die VuW am Donnerstag in München mit. Gegen die Übernahme waren mehrere Anfechtungsklagen eingereicht worden.

Die Bank erhöht ihr Angebot für die ausstehenden Aktienvon 25 Euro auf 26,65 Euro je ausstehender Aktie. Die HVB hält 95,2 Prozent der VuW-Anteile und damit die erforderliche Mehrheit für einen Zwangsangebot (Squeeze-out).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%