Archiv
Hynix im abgelaufenen Quartal mit Rekordergebnissen über Markterwartungen

(dpa-AFX) Seoul - Der südkoreanische Chiphersteller Hynix hat im zweiten Quartal dank höherer Preise für Speicherchips Rekordergebnisse erzielt und Markterwartungen übertroffen. Der konsolidierte Überschuss sei gegenüber dem Jahresauftakt um 62 Prozent auf 619,4 Milliarden Won (439,54 Mio Euro) gestiegen, meldete die Hynix Semiconductor Inc am Montag. Damit übertraf der Infineon < IFX.ETR > -Konkurrent die Schätzungen von 560 Milliarden Won.

(dpa-AFX) Seoul - Der südkoreanische Chiphersteller Hynix hat im zweiten Quartal dank höherer Preise für Speicherchips Rekordergebnisse erzielt und Markterwartungen übertroffen. Der konsolidierte Überschuss sei gegenüber dem Jahresauftakt um 62 Prozent auf 619,4 Milliarden Won (439,54 Mio Euro) gestiegen, meldete die Hynix Semiconductor Inc am Montag. Damit übertraf der Infineon < IFX.ETR > -Konkurrent die Schätzungen von 560 Milliarden Won.

Auch beim operativen Gewinn und beim Umsatz schnitt Hynix besser ab als vom Markt erwartet. Operativ erzielte die Gesellschaft ein Rekordergebnis von 681,3 Milliarden Won. Dies sei ein Plus von 79 Prozent gegenüber dem Vorquartal und das vierte profitable Jahresviertel in Folge, wie Hynix weiter meldete. Der Umsatz legte um rund ein Viertel auf 1,69 Billionen Won zu. Experten hatten lediglich mit einem operativen Gewinn von 500 bis 620 Milliarden Won gerechnet und Erlöse von 1,57 Billionen Won erwartet.

Weitere Gründe FÜR Quartalsergebnisse

Neben den höheren Preisen für Speicherchips machte Hynix noch weitere Gründe für das überraschend gute Quartal aus. So sei der Absatz von Produkten mit Flash-Memory-Chips gestiegen. Außerdem habe die Gesellschaft ihre Produktionskosten deutlich gedrosselt.

Im zweiten Quartal stieg die operative Gewinnmarge auf 40 Prozent nach 28 Prozent zum Jahresauftakt. Die durchschnittlichen Verkaufspreise (256mb) stiegen um 17 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf die niedrige 6-US-Dollar-Spanne. Hynix erhöhte das Produktionsvolumen von Speicherchips um 16 Prozent verglichen mit dem ersten Quartal. 90 Prozent der Chips würden nun auf modernisierten Produktionslinien hergestellt.

Weniger Schulden

Hynix senkte zudem seine Schulden. Die Verbindlichkeiten schrumpften bis Ende Juni auf 5,18 Billionen Won. Ende Juni hatte der Schuldenberg noch 5,42 Billionen Won betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%