Archiv
Hypo Real Estate bestätigt nach Gewinnplus Prognosen für 2004

dpa-afx MÜNCHEN. Die auf Finanzierung von gewerblichen Immobilien spezialisierte Hypo Real Estate AG (HRE) hat nach einem etwas besser als erwartet ausgefallenen ersten Halbjahr die Prognosen für 2004 bestätigt. "Der Gewinn vor Steuern soll sich in einer Spanne von 205 bis 225 (Vorjahr: 156) Mill. € bewegen, verbunden mit einer Eigenkapitalrentabilität nach Steuern von 3,5 bis 4 %", teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit.

dpa-afx MÜNCHEN. Die auf Finanzierung von gewerblichen Immobilien spezialisierte Hypo Real Estate AG (HRE) hat nach einem etwas besser als erwartet ausgefallenen ersten Halbjahr die Prognosen für 2004 bestätigt. "Der Gewinn vor Steuern soll sich in einer Spanne von 205 bis 225 (Vorjahr: 156) Mill. ? bewegen, verbunden mit einer Eigenkapitalrentabilität nach Steuern von 3,5 bis 4 %", teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit.

Zwischen Januar und Juni verdiente die Bank vor allem wegen des starken Auslandsgeschäfts etwas mehr als selbst prognostiziert und von Analysten erwartet. Am Morgen legte die HRE-Aktie um 4,25 % auf 26 ? zu und war damit der stärkste Mdax-Titel.

Die Hypo Real Estate wurde im vergangenen Jahr von der Hypovereinsbank (HVB) abgespalten. Die Aktie wurde erstmals am 6. Oktober 2003 notiert und ist inzwischen im Mdax gelistet. Die Hypo Real Estate zählt mit einer Marktkapitalisierung des Streubesitzes von rund 3,2 Mrd. ? neben Puma als möglicher Nachfolger für TUI im DAX , falls der Reiseveranstalter im September den wichtigsten deutschen Aktienindex verlassen müsste.

Auslandsgeschäft Soll Weiter Ausgebaut Werden

"Der Konzern ist in den ersten sechs Monaten voll auf Kurs", sagte Unternehmenschef Georg Funke. "Wir liegen innerhalb unserer anspruchsvollen Planung und teilweise sogar darüber. Positiv ist besonders, dass unser Neugeschäft im zweiten Quartal an Dynamik gewonnen hat." In der zweiten Jahreshälfte soll der Ausbau des internationalen Geschäfts, des größten Ertragsbringers, weiter vorangetrieben werden.

"Bei der Restrukturierung des Deutschlandsgeschäfts sehen wir unverändert Chancen, diesen Prozess bis Ende 2004 und nicht erst im Laufe des Jahres 2005 abzuschließen", sagte Funke. Im ersten Halbjahr war das Deutschlandgeschäft, die noch umsatzstärkste Sparte, weiter leicht defizitär. "Die Hypo Real Estate Deutschland machte im ersten Halbjahr weitere Fortschritte bei dem Ziel, nicht-profitable oder nicht-strategische Finanzierungen zu reduzieren." Das Kreditvolumen wurde zwischen Januar und Juni um 5,0 Mrd. auf 71,5 Mrd. ? abgebaut.

Gewinn Leicht Über Erwartungen

Im zweiten Quartal erzielte die HRE einen Vorsteuergewinn von 59 Mill. ?. Im ersten Vierteljahresabschnitt hatte der Gewinn vor Steuern früheren Angaben zufolge 55 Mill. ? betragen. Experten hatten für das zweite Quartal einen unveränderten Gewinn vor Steuern prognostiziert. Der zeitanteilige Vorjahreswert betrage 39 Mill. ?. Im ersten Halbjahr sei das Ergebnis vor Steuern von zeitanteiligen 78 Mill. ? auf 114 Mill. ? gestiegen - ein Plus von 46 %.

Unter dem Strich verdiente die Bank in den ersten sechs Monaten 84 (Vorjahr 58) Mill. ?. Der Zinsüberschuss sei im ersten Halbjahr auf 346 (Vorjahr: 337) Mill. ? geklettert. Die Risikovorsorge musste von 126 Mill. auf 146 Mill. ? erhöht werden. Beim Provisionsüberschuss verzeichnete die Bank ein Plus von 22 auf 49 Mill. ?. Die Verwaltungsaufwendungen legten um 19 auf 149 Mill. ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%