Archiv
IBM-Gewinn im dritten Quartal gesunken

Dennoch lag der Gewinn pro Aktie ein Cent höher als von den Analysten erwartet.

Reuters NEW YORK. Der US-Computerkonzern IBM hat im dritten Quartal 2001 vor dem Hintergrund des weltweiten Rückgangs bei den Technologieausgaben weniger verdient als ein Jahr zuvor. Der in Armonk im US-Bundesstaat New York ansässige Konzern teilte am Dienstag nach US-Börsenschluss mit, der Gewinn je Aktie sei im dritten Quartal auf 90 Cents von 1,08 Dollar im Vorjahreszeitraum gesunken.

Analysten hatten nach einer Umfrage von Thomson Financial/First Call im Durchschnitt mit einem Gewinn von 89 Cents gerechnet. Die Schätzungen lagen zwischen 82 und 95 Cents. Der Konzernüberschuss sei auf 1,6 Milliarden Dollar von 2,0 Milliarden Dollar im dritten Quartal 2000 zurückgegangen, hieß es weiter. Der Quartalsumsatz sank nach IBM-Angaben auf 20,4 Milliarden Dollar nach 21,78 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitzraum.

Vor der Mitteilung schloss die IBM-Aktie an der Wall Street mit einem Kursverlust von 0,15 Prozent auf 101,85 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%