Archiv
IBM-Manager Raizner wird neuer Festnetzchef der Telekom

Die umsatzstarke Festnetzsparte der Deutschen Telekom wird künftig von einem IBM-Manager geführt. Am Freitag berief der Aufsichtsrat des größten europäischen Telekommunikationskonzerns Walter Raizner in den Vorstand des Unternehmens.

dpa BONN. Die umsatzstarke Festnetzsparte der Deutschen Telekom wird künftig von einem IBM-Manager geführt. Am Freitag berief der Aufsichtsrat des größten europäischen Telekommunikationskonzerns Walter Raizner in den Vorstand des Unternehmens.

Der 50-jährige Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland Gmbh soll ab 1. November dieses Jahres das neue Ressort Breitband/Festnetz leiten. Damit beendete die Telekom die monatelangen Spekulationen über die Besetzung des vakanten Vorstandspostens.

Hoffnungen auf das Amt hatte sich auch der Vorstandsvorsitzende von T-Online, Thomas Holtrop, gemacht. Er habe sich jetzt entschlossen, das Unternehmen zum 30. September zu verlassen, hieß es. Der frühere Telekom-Chef Ron Sommer hatte den Marketing-Fachmann vor knapp vier Jahren von der Deutschen Bank zur Telekom geholt und zum Online-Chef gemacht. In dieser Zeit gelang es Holtrop, die Tochterfirma in die Gewinnzone zu führen. Als Nachfolger sei Finanzvorstand Rainer Beaujean vorgeschlagen worden. Darüber wird der Aufsichtsrat an diesem Samstag entscheiden.

Raizner, der ein erfahrener und international orientierter Manager sei, soll auf der Vorstandsebene die Zuständigkeiten für die im Privatkundenmarkt aktiven Bereiche T-Com und T-Online zusammenführen. Er werde zugleich Vorstandsvorsitzender der T-Com sein. Nach dem Weggang von Josef Brauner war dieser Posten kommissarisch von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke geführt worden.

Die Telekom stehe gerade im Massenmarkt vor großen Herausforderungen, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Zumwinkel. Mit Raizner sei eine überzeugende personelle Lösung gefunden worden. Der Manager bringe internationale, strategische und zugleich vertrieblich-operative Erfahrung in die Aufgabe ein, sagte Telekom-Chef Ricke. Die Vorstandsarbeit will die Telekom wie mehrfach angekündigt künftig straffen und entsprechend der kundenorientierten Ausrichtung in die drei Bereiche Breitband/Festnetz, Mobilfunk und Geschäftskunden umgesetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%