"Ich glaube an das, was Amerika tut, aber sie machen Fehler"
Saudische Panikverkäufe in den USA erwartet

Der saudiarabische Milliardär Prinz Al Waleed bin Talal erwartet wegen der gespannten Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und den USA einige Panikverkäufe seiner Landsleute.

Reuters LONDON. Der Grund sei die Darstellung in einigen westlichen Medien, dass Saudi-Arabien beim Kampf gegen den Terrorismus nicht mit den USA zusammenarbeite, sagte Al Waleed der britischen Zeitung "The Times" (Freitagausgabe). "Wenn es so dargestellt wird, dass Saudi-Arabien nicht uneingeschränkt mit den USA kooperiert, werden einige saudiarabischen Investoren in Panik geraten und gehen", sagte er. Welches Ausmaß der Abzug haben könne, sagte er nicht. Eine im August genannte Zahl von 200 Mrd. $ bezeichnete er jedoch als "viel zu hoch".

"Ich glaube an die amerikanischen Systeme und ich glaube an das, was Amerika tut, aber sie machen Fehler. Der einzige Streitpunkt zwischen Saudi-Arabien und den USA hat mit dem zu tun, was mit den Palästinensern geschieht", zitierte die Zeitung Al Waleed. Zwar seien die Beziehungen zwischen den beiden Staaten gut, es sei jedoch klar, dass sie eine schwere Zeit durchmachten.

Der US-Kongress untersucht, ob Gelder aus der saudi- arabischen Regierung an die Attentäter des 11. September 2001 geflossen sind. Von den 19 Flugzeugentführern waren 15 Bürger Saudi-Arabiens. Die US-Regierung hat von dem Königreich mehr Einsatz im Kampf gegen den internationalen Terrorismus gefordert.

Al Waleed ist ein Neffe des saudiarabischen Königs Fahd und einer reichsten Männer der Welt. Er hält Anteile der Citigroup Inc. in Milliardenhöhe und hat geschworen, niemals auch nur eine einzige Aktie aus politischen Gründen zu verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%