"Ich habe mit der ganzen Sache nichts zu tun"
Verdächtiger Darkazanli bestreitet Terrorbeteiligung

Nachdem seiner Hamburger Export-Import-Firma am Montag die Konten gesprerrt worden waren kündigte der Verdächtige am Mittwoch rechtliche Schritte an.

dpa HAMBURG. Der wegen angeblicher Kontakte zu Osama Bin Laden in Terrorismusverdacht geratene Mamoun Darkazanli hat sich am Mittwoch in Hamburg gemeldet und eine Terrorbeteiligung abgestritten. "Ich bin bestürzt, ich habe mit der ganzen Sache nichts zu tun", sagte er telefonisch laut einem seiner Hamburger Geschäftspartner. Er wolle sich nun einen Anwalt nehmen und mit den Behörden in Verbindung setzten.

Die Hamburger Firma Mamoun Darkazanli Import-Export-Company war unter den 27 Privatleuten, Gruppen und Organisationen, denen die USA wegen Terrorismusverdacht am Montag die Konten gesperrt hatte. Nach US-Angaben soll Darkazanli, auch bekannt als Abu Ilyaf, ein enger Vertrauter des mutmaßlichen Terroristenführers Bin Laden sein und 1996 an dem Anschlag auf die saudische Nationalgarde in Riad beteiligt gewesen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%