"Ich möchte nicht der Königsmörder sein"
Karsli: Freiwilliger Rückzug

Der wegen anti-israelischer Äußerungen in die Kritik geratene parteilose Abgeordnete im Landtag von Nordrhein-Westfalen, Jamal Karsli, ist nach eigenen Worten aus freien Stücken aus der FDP-Fraktion ausgeschieden.

rtr DüSSELDORF. Karsli sagte am Donnerstag am Rande einer Sitzung des Düsseldorfer Landtages, es habe ihn niemand zu dem Schritt veranlasst. Zur Begründung fügte er hinzu: "Ich möchte nicht der Königsmörder sein. Die FDP muss ihre Zerreißprobe überstehen." FDP-Landtagsfraktionschef Jürgen Möllemann hatte zuvor im Plenum einen an ihn adressierten Brief Karslis verlesen, in dem Karsli seinen Rückzug aus der Fraktion angekündigt hatte. Mit dem Ausscheiden Karslis aus der Fraktion ist ein Ultimatum von FDP-Chef Guido Westerwelle an Möllemann erfüllt.

Karsli, der der israelischen Regierung im Umgang mit den Palästinensern "Nazi-Methoden" vorgeworfen hatte, sagte, er glaube nicht, dass der Streit in der FDP damit erledigt sei. "Es geht nicht um Jamal Karsli, es ist ein Machtkampf", sagte er. Westerwelle wollte am Mittag zu der neuen Entwicklung im Antisemitismus-Streit Stellung nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%