Archiv
IDS Scheer bestätigt Prognosen für 2004 und will weiter zukaufen

(dpa-AFX) Saarbrücken - Der IT-Dienstleister und Softwareanbieter IDS Scheer hat nach einem deutlichen Umsatz- und Gewinnplus im ersten Halbjahr die Prognosen bestätigt. Außerdem will das Unternehmen nach der Übernahme der französischen Groupe Expert und Teilen der Plaut-Gruppe weiter zukaufen. "Durch unsere liquiden Mittel und unserem genehmigten Kapital könnten wir bis zu 300 Millionen Euro investieren", sagte IDS Scheer-Co-Vorstandssprecher Ferri Abolhassan der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch in Saarbrücken. Die im Tecdax < Tdxp.ETR > notierte Aktie legte bis zum Mittag deutlich zu.

(dpa-AFX) Saarbrücken - Der IT-Dienstleister und Softwareanbieter IDS Scheer hat nach einem deutlichen Umsatz- und Gewinnplus im ersten Halbjahr die Prognosen bestätigt. Außerdem will das Unternehmen nach der Übernahme der französischen Groupe Expert und Teilen der Plaut-Gruppe weiter zukaufen. "Durch unsere liquiden Mittel und unserem genehmigten Kapital könnten wir bis zu 300 Millionen Euro investieren", sagte IDS Scheer-Co-Vorstandssprecher Ferri Abolhassan der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch in Saarbrücken. Die im Tecdax < Tdxp.ETR > notierte Aktie legte bis zum Mittag deutlich zu.

In diesem Jahr erwartet Abolhassan jedoch keine größere Akquisition mehr, sondern einen Zukauf in der kleinen bis mittleren Größe. Dabei peilt IDS Scheer Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von bis zu 20 Millionen Euro an. "Wir haben mehrere Unternehmen in Russland und in anderen europäischen Ländern im Auge", sagte Abolhassan. Auch im Wachstumsmarkt China ist nach den Worten seines Kollegen Helmut Kruppke ein Zukauf nach wie vor interessant. Im bisherigen China-Geschäft rechnet Kruppke noch in diesem Jahr operativ mit einem Gewinn.

IDS-Chef: Anhebung DES Margenziels Wäre Spekulativ

Im ersten Halbjahr steigerte IDS Scheer den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 14 Prozent auf 15,2 Millionen Euro. Damit lag IDS leicht unter der durchschnittlichen Analystenprognose von 15,4 Millionen Euro. Beim Umsatz verzeichnete das Unternehmen vor allem wegen der Übernahmen einen Anstieg um 44 Prozent auf 131,6 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Ebita) legte um 18 Prozent auf 16,1 Millionen Euro zu. Die Ebita-Marge habe damit 12,2 Prozent nach 14,9 Prozent betragen.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen weiterhin einen Umsatz von 290 Millionen Euro (plus 31 Prozent) sowie eine Ebita-Marge von mindestens 12 Prozent. "Wir sind genau so optimistisch wie zu Beginn des Jahres", sagte Kruppke. Eine Anhebung des Ebita-Margenziels auf 13 Prozent wäre noch zu spekulativ. Unter dem Strich verdienten die Saarbrücker im ersten Halbjahr 10,1 Millionen Euro und damit 19 Prozent mehr als im Vorjahr.

Aktie Erholt Sich VON Rückschlägen

Die Aktie gewann am Mittwoch bis zu 4,58 Prozent und konnte sich damit weiter von den Rückschlägen seit Anfang Juli erholen. Zuletzt stand das Papier bei 15,90 Euro, ein Plus von 3,92 Prozent. "Die Zahlen allein sorgen sicher nicht für die positive Stimmung. An und für sich lagen sie etwas unter den Konsenserwartungen", sagte ein Analyst. Er verwies darauf, dass das Papier in den vergangenen Tagen eher schwach gelaufen war. "Wir sehen durchaus, dass das Unternehmen im ersten Halbjahr ein hervorragendes Ergebnis geschafft hat. Vieles davon ist aber wahrscheinlich schon im Wert der Aktie berücksichtigt", sagte der Analyst.

In den ersten sechs Monaten erzielte IDS Scheer wegen der Übernahmen erstmals mehr Umsatz im Ausland als im Inland. Der Umsatz im Segment International, das alle 19 Auslandsgesellschaften umfasst, sei von 37,1 Millionen Euro auf 77,2 Millionen Euro geklettert. In Deutschland konnte IDS den Umsatz trotz des weiter schwierigen IT-Dienstleistungsmarktes von 63,4 auf 64,2 Millionen Euro steigern. Die erhöhte Nachfrage und verbesserte Marge in Deutschland ist nach Einschätzung Kruppkes noch keine generelle Erhöhung der Nachfrage oder Aufhellung am deutschen IT-Dienstleistungsmarkt, sondern sei eher auf die gute Position IDS Scheers zurückzuführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%