IDS Scheer dürfte im Blickpunkt stehen
Händler erwarten am Neuen Markt festere Kurse

Nach einigen besser als erwartet ausgefallenen Quartalsergebnissen großer US-Technologiefirmen wird der Neue Markt am Dienstag zunächst ein bis zwei Prozent fester in die Sitzung starten. "Die Indizes werden zunächst steigen, allerdings von einem sehr niedrigen Niveau aus", sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Am Vortag hatten beide Indizes ohne für Aktienhändler ersichtlichen Grund ungewöhlich deutlich in der Schlussauktion nachgegeben und waren auf neue Tiefstände gefallen. "Auf diesem Niveau sind wieder Käufer am Markt aktiv", sagte der Händler mit Blick auf den vorbörslichen Handel. Im Mittelpunkt dürften nach der Vorlage von Quartalszahlen die Papiere von IDS Scheer stehen.

Das Handelshaus Lang & Schwarz berechnete gegen 8.30 Uhr MESZ den alle Werte umfassenden Nemax-All-Share-Index mit 1172 Punkten (Vortag 1157) und den Nemax50 der wichtigsten Werte mit 1106 Zählern (1077). Die Citibank ermittelte im vorbörslichen Handel einen Nemax50-Stand von 1099 Punkten. Am Montag hatten beide Indizes neue Tiefstände markiert. Der All-Share-Index büßte 1,7 % ein und fiel auf ein neues Jahrestief von 1157 Stellen. Der Nemax 50 verlor 3,3 % auf ein Rekordtief von 1077 Zählern. Die US-Technologiebörse Nasdaq hatte den Handel rund zwei Prozent leichter bei 1988 Punkten verlassen und damit erstmals seit zwei Wochen wieder unter der Marke von 2000 Zählern geschlossen.

Im Nemax 50 legte am Morgen IDS Scheer die Zahlen für das zweite Quartal vor und tendierte im vorbörslichen Handel rund fünf Prozent fester. Das Beratungs- und Softwareunternehmen hat nach eigenen Angaben von Anfang April bis Ende Juni nach vorläufigen Berechnungen den Umsatz um 46 % auf 40,1 Mill. Euro gesteigert. Dagegen verringerte sich der operative Gewinn leicht auf 2,6 Mill. Euro nach 2,7 Mill. Euro im Vorjahresquartal. Das Unternehmen bestätigte ferner seine bisherige Gesamtjahresprognose.

Am heutigen Dienstag werden erstmals die Titel der Init AG am Neuen Markt gehandelt. Die Aktien des Anbieters von Telematik- und Zahlungssystemen für Busse und Bahnen werden mit 5,10 Euro am unteren Ende der Bookbuildingspanne ausgegeben. Vorbörslich notierten die Papiere auf dem Niveau des Ausgabepreises.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%