Archiv
ifo: Arbeitslosigkeit steigt bis Jahresende

Nach Ansicht von Wolfgang Meister, Arbeitsmarktexperte beim Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung, werden die Arbeitslosenzahlen bis Jahresende saisonbereinigt leicht zunehmen.

vwd MÜNCHEN. Der Arbeitsmarktexperte begründete dies am Mittwoch mit der schwachen konjunkturen Entwicklung, die sich mit Verzögerung auf den Arbeitsmarkt auswirke. Der am Mittwoch veröffentlichte Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Monat August war nach den Worten von Meister "doch etwas überraschend", hänge aber mit der Verschiebung der Ferientermine zusammen.

In den neuen Ländern seien die Schulferien alle Ende August zu Ende gegangen. Dies habe sich positiv auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt. Deshalb dürfe keine "allzu große Hoffnung geschöpft werden", meint Meister. Auch für September erwartet er, dass die Arbeitslosigkeit saisonbereinigt leicht zunimmt. Wegen der Herbstbelebung werde es jedoch weniger Arbeitslose geben als im August 2001. Mit einem Aufschwung der Konjunktur und damit auch einer Belebung des Arbeitsmarktes werde erst im kommenden Jahr gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%