ifo-Index, Telekom und Münchener Rück stützen Dax
Dax schließt im Plus

Positive Konjunkturdaten und eine feste T- Aktie haben die meisten deutschen Standardwerte am Montag beflügelt. Der Dax schloss um 1,27 Prozent höher bei 4961,54 Punkten. Am Neuen Markt stieg der Nemax 50 um 0,37 Prozent auf 818,09 Zähler. Auch der MDax gewann 0,07 Prozent auf 4403,21 Zähler.

Reuters FRANKFURT. Angesichts fehlender Impulse von den feiertagsbedingt geschlossenen US-Leitbörsen sei der Handel jedoch weitestgehend lustlos und umsatzschwach verlaufen, sagten Händler. "Die Erfahrung mit Tagen ohne US-Einfluss zeigt, dass wir dann morgen früh auch wieder besser laufen", ergänzte Fondsmanager Ulf Moritzen von Nordinvest.

Dem Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) zufolge stieg der Geschäftsklimaindex für Westdeutschland im Mai im Vergleich zum Vormonat auf 91,5 von 90,5 Punkten. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich mit einem Zuwachs auf 90,6 Stellen gerechnet.

"Wir haben eine starke Erholung gesehen, die von der Erwartungskomponente getragen wurde", sagte Volkswirt Jörg Krämer von Invesco Asset Management. "Das ist um so bemerkenswerter, als es im Mai Streiks gegeben hat. Dies bestätigt, dass der Einbruch im April keine Trendwende darstellte, sondern nur ein zufälliger Ausrutscher war. Der entscheidende Dreimonatsdurchschnitt ist nach wie vor nach oben gerichtet", fügte Krämer hinzu.

Münchener Rück und Telekom im Rampenlicht

Die Papiere der Münchener Rück stiegen nach der Vorlage von Quartalszahlen, die am oberen Ende der Erwartungen lagen, um 2,9 Prozent auf 267,89 Euro. "Sehr positiv ist, dass die Schadens-Kostenquote deutlich besser als erwartet ausgefallen ist", sagte ein Händler. Der weltgrößte Rückversicherer hatte im ersten Quartal 2002 bereits von den zum Jahresbeginn durchgesetzten Prämienerhöhungen profitiert.

Die Telekom-Aktien legten sogar um 4,18 Prozent auf 12,45 Euro zu. Die Anleger freuen sich einem Börsianer zufolge derzeit über jede noch so kleine positive Nachricht. Laut einem Magazinbericht sind die T-Aktien trotz des enormen Schuldenberges und des erwarteten Rekordverlustes ein Schnäppchen für langfristig orientierte Anleger. Neue Vorwürfe, wonach die Telekom jahrelang zu ihren Gunsten falsche Abrechnungen präsentierte, belasteten den Kurs dagegen nach Einschätzung von Analysten nicht.

Tecis zieht an

Im MDax verteuerten sich die Aktien des Finanzdienstleisters Tecis um 7,41 Prozent auf 31,15 Euro. Auch die Titel des Konkurrenten AWD schlossen knapp sieben Prozent höher. Zuvor hatte AWD den Tecis-Eignern ein Übernahmeangebot von 31,50 Euro je Aktie unterbreitet. AWD hatte außerdem mitgeteilt, Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2002 gesteigert zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%