Archiv
IG-Metall-Bezirkschef gegen Übertragung von Daimler-Einigung auf VW

(dpa-AFX) Frankfurt - Der für die anstehende Tarifrunde bei Volkswagen < VOW.ETR > zuständige IG-Metall-Bezirkschef Hartmut Meine lehnt eine Übertragung der Einigung von Management und Belegschaft bei Daimler-Chrysler < DCX.ETR > auf den Volkswagen-Konzern ab. Man strebe "eigenständige Lösungen" an, sagte Meine dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Die IG Metall werde mit der Forderung, die Entgelte zu erhöhen, in die Verhandlungen gehen. "Wir haben dann nach dem Ablauf der Friedenspflicht ganz andere Möglichkeiten als die Arbeitnehmer bei Daimler. Bei einem Organisationsgrad von 97 Prozent werden wir nicht zulassen, dass die Arbeitnehmer abgezockt werden", sagte Meine.

(dpa-AFX) Frankfurt - Der für die anstehende Tarifrunde bei Volkswagen < VOW.ETR > zuständige IG-Metall-Bezirkschef Hartmut Meine lehnt eine Übertragung der Einigung von Management und Belegschaft bei Daimler-Chrysler < DCX.ETR > auf den Volkswagen-Konzern ab. Man strebe "eigenständige Lösungen" an, sagte Meine dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Die IG Metall werde mit der Forderung, die Entgelte zu erhöhen, in die Verhandlungen gehen. "Wir haben dann nach dem Ablauf der Friedenspflicht ganz andere Möglichkeiten als die Arbeitnehmer bei Daimler. Bei einem Organisationsgrad von 97 Prozent werden wir nicht zulassen, dass die Arbeitnehmer abgezockt werden", sagte Meine.

VW-Personalvorstand Peter Hartz hatte die Belegschaft bereits vor den verlängerten Werksferien auf Einschnitte vorbereitet. Man werde "zusätzliche unbequeme Wege einschlagen müssen", sagte der Manager auf einer Betriebsversammlung Anfang Juli. Hartz hatte sein Programm "Tarifpolitik 176544" vorgestellt, das mittelfristig bis 2011 ausgelegt ist. "Wir müssen abwarten, was VW davon in die Tarifrunde einbringen will", sagte Meine.

Die IG Metall sei bereit, mit dem Vorstand über "einige Punkte" zu reden. "Doch oben auf der Liste steht die Erhöhung der Monatsentgelte. Aber es geht auch um Arbeitsplatzgarantien, um die Vollendung der Angleichung des Entgelt-Rahmenvertrages von Arbeitern und Angestellten sowie um die Gestaltung von Arbeitsbedingungen und Arbeitszeit auf Grund demografischer Entwicklungen", sagte Meine.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%