Archiv
IG Metall rechnet mit 'konfliktbeladener' Tarifrunde bei Volkswagen

Die IG Metall in Niedersachsen stellt sich auf eine "schwere und konfliktbeladene" Tarifrunde beim Autobauer Volkswagen ein. Das sagte ein Gewerkschaftssprecher am Donnerstag auf Anfrage.

dpa-afx HANNOVER/WOLFSBURG. Die IG Metall in Niedersachsen stellt sich auf eine "schwere und konfliktbeladene" Tarifrunde beim Autobauer Volkswagen ein. Das sagte ein Gewerkschaftssprecher am Donnerstag auf Anfrage.

Die Große Tarifkommission der IG Metall kommt an diesem Nachmittag zusammen, um ihre Forderungen für die über 100 000 VW-Beschäftigten in Deutschland zu verabschieden. Der Haustarifvertrag bei Volkswagen endet am 30. September. Die erste Verhandlungsrunde ist für den 15. September geplant.

Nach Ansicht von Beobachtern stellt sich auch der Konzern auf harte Verhandlungen ein. Am kommenden Montag will Volkswagen dem Vernehmen nach seine Forderungen in einem Zehn-Punkte-Katalog präsentieren. Beobachter halten dies für "bemerkenswert", da der Konzern in den bisherigen Runden nie mit eigenen Forderungen vorgeprescht ist. Auch bei der IG Metall sei dies registriert worden, sagte der Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%