Archiv
IG Metall-Vorstand stimmt VW-Projekt 5000 x 5000 zu

Die IG Metall hat den Ende August abgeschlossenen Tarifverträgen zum VW-Projekt 5000 x 5000 zugestimmt.

dpa FRANKFURT/MAIN. Auf der Grundlage des Tarifabschlusses gebe es für 3500 Arbeitslose eine neue Perspektive in der Automobilindustrie, erklärte der Vorstand der IG Metall am Mittwoch in Frankfurt. Mit dem Tarifabschluss sei bewiesen worden, dass neue Formen industrieller Produktion und tarifvertraglich geregelte Mindeststandards zu Arbeits- und Einkommensbedingungen kein Gegensatz seien.

Positiv bewertete die IG Metall insbesondere die auch im VW - Projekt geltende 35-Stunden-Woche und die Einkommensregelungen, die auf dem Niveau des Flächentarifvertrages lägen. Darüber hinaus seien mit VW neue Regelungen zur Qualifizierung und erweiterte Mitbestimmungsrechte vereinbart worden. Außerdem hob die IG Metall neue Ansätze zur Leistungs- und Personalbemessung hervor. Im Projekt 5000 x 5000 sei die Personalbesetzung künftig mit dem Betriebsrat zu vereinbaren. Die Beschäftigten hätten darüber hinaus einen Anspruch auf "abwechslungsreiche und ganzheitliche Arbeitsinhalte".

Der Vorstand der IG Metall wies darauf hin, dass der Tarifabschluss mit der Auto 5000 GmbH ein Firmentarifvertrag ist. Insoweit sei der Tarifabschluss kein Modell für alle anderen Tarifbereiche. Der Tarifabschluss enthalte jedoch Regelungen zur Qualifizierung, zur Arbeitsorganisation, zur Leistungs- und Personalbemessung sowie zur Mitbestimmung, die die IG Metall seit Jahren fordere und die jetzt erstmals tarifvertraglich vereinbart worden seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%