Igen-Patente interessant und wichtig für Roche
Roche in Übernahmegesprächen mit Igen

Der Schweizer Pharmakonzern Roche steht nach Angaben aus Finanzkreisen in Verhandlungen über eine Übernahme der US-Biotechnologiefirma Igen. Die Gespräche seien weit fortgeschritten, hieß es am Dienstag.

Reuters LONDON. Roche und Igen führen eine Auseinandersetzung in einer Patenfrage im Bereich der Blutanalyse und Roche hat wiederholt deutlich gemacht, dass Igen-Patente für Roche interessant und wichtig sind.

"Wir führen Gespräche mit Igen, um dieses Problem zu lösen," sagte ein Roche-Sprecher am Dienstag. Zur Frage, ob Roche Igen übernehmen wolle, wollte er keine Stellung nehmen.

Igen verfügt über eine Börsenkapitalisierung von gut 800 Mill. Dollar. Laut der Igen-Internetseite kam das Unternehmen im Geschäftsjahr 2002/03 (per Ende März) auf einen Jahresumsatz von 56 Mill. Dollar und einen Verlust von knapp 28 Mill. Dollar.

Ein langer, auf das Jahr 1997 zurückgehender Patentstreit zwischen Roche und Igen fand vor etwa zehn Tagen mit einem Teilsieg von Roche ein vorläufiges Ende. Ein US-Berufungsgericht hob eine Straf- und Schadenersatzzahlung von insgesamt 505 Mill. zum grössten Teil wieder auf. Zu dieser war Roche im Jahr 2002 von einem Gericht in Maryland verurteilt worden.

Doch der Fall ist damit nicht zu Ende. Igen wurde in dem Urteil das Recht zugesprochen, alle Lizenzabkommen mit Roche zu kündigen und davon machte Igen nach der Urteilsverkündung auch Gebrauch. Zudem reichte Igen Anfang Juli gegen Roche in den USA und auch in Deutschland eine neue Patentklage ein. Roche dagegen wollte die Zusammenarbeit mit Igen fortsetzen.

Expertenschätzungen zufolge basieren etwa sechs bis acht Prozent des Umsatzes der Roche-Division Diagnostics auf Lizenzen von Igen. Roche Diagnostics kam 2002 auf einen Umsatz von 7,2 Mrd. sfr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%