Archiv
Ikea erzielt trotz Konsumflaute Rekordumsatz - Drei neue Häuser

Das schwedische Möbelhaus Ikea trotzt der Konsumflaute in Deutschland und hat im abgelaufenen Geschäftsjahr gegen den Trend einen neuen Rekordumsatz erzielt.

dpa-afx FRANKFURT. Das schwedische Möbelhaus Ikea trotzt der Konsumflaute in Deutschland und hat im abgelaufenen Geschäftsjahr gegen den Trend einen neuen Rekordumsatz erzielt.

Nach mehreren schwierigen Jahren stieg der Umsatz 2004 (31. August) wieder zweistellig um zwölf Prozent auf 2,49 Mrd. Euro Umsatz, wie Ikea Deutschland am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Beim Gewinn machte das "unmögliche Möbelhaus" - so die Eigenwerbung - dank Kostensenkungen einen "erfreulichen Schritt nach oben". Zahlen zum Gewinn gibt der Hersteller von Eigenbaumöbeln wie "Billy"-Regalen und "Klippan"-Sofas traditionell nicht bekannt.

"Es war ein sehr, sehr gutes Jahr", sagte der Geschäftsführer von Ikea Deutschland mit Sitz in Hofheim-Wallau, Werner Weber. Der Markt habe dagegen im gleichen Zeitraum stagniert. Rein organisch, das heißt ohne die 2003/2 004 neu eröffneten drei Häuser in München, Berlin und Mannheim, sei der Umsatz um sieben Prozent gestiegen. Besonders stark wuchsen die Ikea-Restaurants mit plus 22 Prozent. Deutschland bleibe für Ikea der weltweit wichtigste Markt, der Konzern erziele hier jeden fünften Euro seines Umsatzes, sagte Weber. Auch 2005 werde Ikea mit Preissenkungen und drei neuen Häusern zweistellig zulegen.

'Wollen Breitere Schichten Ansprechen'

Zum 30-jährigen Jubiläum im Oktober hat das größte Möbelhaus Deutschlands neue Kunden ins Visier genommen. "Ikea hatte immer ein stark studentisches Image", sagte Weber. "Wir wollen breitere Schichten ansprechen." Rund 34,9 Mill. Käufer zählte das Möbelhaus 2004 - knapp 17 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die seit September gültigen und von der deutschen Möbelindustrie als "Verbrauchertäuschung" kritisierten Preissenkungen von sechs Prozent für Waren des neuen Katalogs richteten sich an Geringverdiener. "Wir haben mit den Preissenkungen unsere Verkaufserwartungen erzielt." Eine Vielzahl neuer Möbel im Landhaus-Stil solle gehobene Zielgruppen erreichen.

Drei neue Einrichtungshäuser in Duisburg, Siegen und Osnabrück sollen 2005 das Ikea-Netz dichter knüpfen. 2006 sind fünf weitere Häuser in Erfurt, Koblenz, Augsburg, Hannover und ein dritter Standort in Frankfurt geplant. Bislang betreibt Ikea in Deutschland 33 Standorte. "Wir haben weiteres Potenzial. 45 bis 50 Häuser in Deutschland sind aber die Obergrenze", sagte der Geschäftsführer. Von seinen weltweit 84 000 Mitarbeitern beschäftigt Ikea 10 840 in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%